ÖBB- Kunden zufriedener als vergangenes Jahr

6. August 2003, 14:40
1 Posting

Reisende vergeben für die Bahn immerhin ein "Gutes Befriedigend" - Schlechte Beurteilungen für Regionalbahnen

Wien - Das Ansehen der ÖBB hat sich bei den Kunden im Vergleich zum Vorjahr leicht verbessert. Dies geht aus dem heurigen Bahntest des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ) hervor. 2.900 Fahrgäste beteiligten sich an der diesjährigen Befragung. Die ÖBB erhielten ein "Gutes Befriedigend" - die Gesamtnote 2,8 im Vergleich zu 2,9 im Vorjahr.

Handlungsbedarf besteht weiterhin

Die Bahn bezeichnete in einer ersten Stellungnahme das Ergebnis als "wichtiges Kunden-Feedback". Die Verbesserung dieser Gesamtbewertung gegenüber 2002 zeige, dass die im Personenverkehr gesetzten Maßnahmen zu greifen beginnen. Zugleich mache der Test klar, in welchen Bereichen noch Handlungsbedarf besteht.

Stammkunden sind zufriedener

Zum Test: Stammkunden sind laut VCÖ zufriedener als wenig Fahrende. Die Passagiere sind mit den Verbindungen auf den Hauptstrecken, mit der Freundlichkeit des Personals sowie mit der Pünktlichkeit der Züge im Wesentlichen zufrieden.

Schlechte Beurteilungen für Regionalbahnen

Schlecht beurteilt werden die Regionalbahnen, Sauberkeit und Komfort der Bahnhöfe sowie das Vorgehen der Politik gegenüber der Bahn. Der VCÖ forderte in dem Zusammenhang von ÖBB und der Bundespolitik, die Kritik der Fahrgäste ernst zu nehmen und rasch Verbesserungen vorzunehmen.

Bei den Regionalstrecken haben die ÖBB dem VCÖ zufolge großen Aufholbedarf. 53 Prozent der Fahrgäste vergaben für die Häufigkeit der Zugverbindungen auf den Regionalstrecken die Noten Nicht Genügend und Genügend. Die mangelnde Qualität des Wagenmaterials wird von jedem dritten Fahrgast kritisiert.

Pünklichkeit: "Sehr Gut"

Bei den Stammkunden erzielten die ÖBB laut VCÖ eine signifikante Verbesserung von 3,2 auf 2,7. Drei Viertel der Bahngäste geben für die Pünktlichkeit der Züge die Noten Sehr Gut und Gut. Jeder zweite Passagier bewertet die Häufigkeit der Zugverbindungen auf den Hauptstrecken mit Sehr Gut bzw. Gut.

Bahnhöfe schnitten schlecht ab

Auch die Bahnhöfe schnitten schlecht ab. Jeder zweite Befragte beurteilte die Bahnhöfe mit den Noten 4 oder 5. Unzufrieden sind die Fahrgäste auch mit dem Umgang der ÖBB mit Beschwerden. 55 Prozent vergaben dafür die Noten 4 und 5. Lob von den Fahrgästen kommt für das Zugpersonal. Auf den Hauptstrecken fühlen sich zwei Drittel der Reisenden sehr gut bzw. gut betreut, auf den Regionalstrecken immerhin jeder 2. Fahrgast. Gute Noten (1,8) erhielten die ÖBB auch für die Fahrplanauskunft im Internet.

Verkehrspolitik: "Nicht Genügend"

Beim Test wurde auch die Verkehrspolitik gegenüber der Bahn beurteilt. Die Politik bekommt dabei die Gesamtnote 3,9, 44 Prozent gaben ein Nicht Genügend. 90 Prozent der Fahrgäste fordern mehr Investitionen in den Bahnausbau. Die Fahrgäste haben das Gefühl, dass ihre Interessen von der Politik zu wenig berücksichtigt werden. "Im Mittelpunkt der Diskussion stehen derzeit Einsparungen, nicht aber, wie mit einer Qualitätsoffensive die Bahn weiter verbessert werden kann. Dabei sind ohne Ausbau und Verbesserung der Bahn die Verkehrsprobleme nicht zu bewältigen", betont VCÖ-Sprecher Christian Gratzer.

ÖBB-Generaldirektor Rüdiger vorm Walde sagte in einer ersten Stellungnahme, die Testergebnisse würden zeigen, dass "der eingeschlagene Weg richtig" sei. "Wir dürfen uns aber nicht ausruhen, sondern müssen diesen Weg konsequent weiter fortsetzen, denn wir sind noch nicht am Ziel", so Vorm Walde.

"Der VCÖ-Bahntest ist für uns ein wichtiges Kunden-Feedback", sagte der ÖBB-Generaldirektor. Jene Bereiche, in denen die Bahn weniger gut abgeschnitten habe, würde man "sehr genau ansehen und handeln." (APA)

Share if you care.