Überfall auf Nachtwächter in Innsbrucker Hofburg geklärt

1. August 2003, 14:49
posten

Zwei 28-jährige Innsbrucker festgenommen - wollten Zentralschlüssel um in die Büroräume zu gelangen

Innsbruck - Der Überfall auf einen Nachtwächter der Innsbrucker Hofburg von Mitte Juni ist offenbar geklärt.

Als Tatverdächtige wurden zwei 28-jährige Innsbrucker ausgeforscht, teilte die Kriminalpolizei am Donnerstag mit. Bei dem nächtlichen Überfall war der Wachbedienstete schwer verletzt worden.

Die mutmaßlichen Täter waren am 13. Juni gegen 23.50 Uhr in die Hofburg eingedrungen. Im ersten Stockwerk überfielen sie den Nachtwächter und schlugen ihn mit einem Baseballschläger nieder. Die beiden Maskierten konnten flüchten. Dem Wachmann gelang es, sich ins Freie zu retten. Dort wurde er von Zeugen aufgefunden. Er erlitt bei dem Überfall unter anderem eine offene Stirnbeinfraktur und eine Lähmung des linken Augenmuskels. Der Baseballschläger war am Tatort zurückgeblieben. Er war durch die Wucht der Schläge zerbrochen.

Einbruchsvorhaben

Die beiden Innsbrucker wollten nach Angaben der Kripo offenbar in die Büroräumlichkeiten der Hofburg einbrechen und dem Nachtwächter zu diesem Zweck den Zentralschlüssel rauben. Ihr Plan scheiterte schließlich, nachdem das Opfer ins Freie geflüchtet war. Einer der Tatverdächtigen war früher bei einem Sicherheitsunternehmen angestellt und kannte daher die räumlichen Gegebenheiten der Hofburg. Die 28-Jährigen haben laut Kripo die Tat gestanden. (APA)

Share if you care.