Rabbinerstreit um Holocaust-Mahnmal

6. August 2003, 10:45
posten

Bau einer Gedenkstätte im Vernichtungslager Belzec als Störung der Totenruhe

Warschau - Der Bau eines Mahnmals zur Erinnerung an die Opfer des Holocaust im ehemaligen deutschen Vernichtungslager Belzec bei Lublin hat eine Streit zwischen Rabbinern ausgelöst. Der New Yorker Rabbiner Avi Weiss forderte einen Baustopp, da durch die Arbeiten auf dem ehemaligen Lagergelände die Totenruhe entweihen und jüdische Religionsgesetze verletzen würden. Vertreter des Amerikanischen Jüdischen Komitee, das zusammen mit der polnischen Regierung den Bau des Mahnmals plante, können diese Bedenken jedoch nicht teilen.

"Wo sonst auf der Welt werden Bauarbeiten in der Anwesenheit von Personen durchgeführt, die das Recht haben, die Arbeit zu unterbrechen, sobald jüdische Traditionen verletzt werden?" hielt Stanislaw Krajewski, ein Berater des Komitees, den Vorwürfen entgegen. Der Warschauer Rabbiner Michael Schudrich, der die Bauarbeiten überwacht und die Einhaltung jüdischer Glaubensvorschriften kontrolliert, bescheinigte den Bauarbeitern Sorgfalt und Rücksicht.

600.000 Tote

Eine 180 Meter lange und 3,5 Meter hohe Reihe von Steinen soll an die 600.000 Menschen erinnern, die von 1941 bis 1943 von den Deutschen ermordet wurden. Mehr als 550.000 der Opfer waren Juden. Das geplante Mahnmal befindet sich nach Angaben von Andrzej Przewoznik vom Rat zum Schutz der Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus nicht auf dem Gebiet von Massengräbern. Vor dem Bau seien Stellungnahmen von Rabbinern aus Großbritannien, Israel und den USA eingeholt worden.

Weiss dagegen erklärte, überall auf dem Baugelände seien die Überreste der Toten. Arbeiten an diesem Ort seien "eine der größten Entweihungen jüdischer Toter in der Geschichte". Der New Yorker Rabbiner hat bereits das Amerikanisch-Jüdische Komitee verklagt und drohte eine Klage gegen die polnische Regierung an, sollten die Bauarbeiten nicht eingestellt werden. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Modell des geplanten Mahnmals

Share if you care.