Welche Songs sind "gefährlich"?

11. August 2003, 10:45
5 Postings

Liste versucht zu klären, nach welchem Muster die RIAA ihre Opfer sucht

Die Branchenvertretung Recording Industry Association of America (RIAA) hat seit einiger Zeit ihre Strategie im Kampf gegen Raubkopierer geändert und geht nun auch gegen Privat-User vor (Der Webstandard berichtete).

Die Fahndungsliste der RIAA wurde bereits bekannt (Der Webstandard berichtete), auch die Drohbriefe der Branchenvertretung wurden im Netz veröffentlicht (Der Webstandard berichtete).

Wer bekommt die Vorladung

Warum jedoch gerade manche UserInnen eine Vorladung erhalten, andere aber nicht, ist bisher noch unklar. Slyck News hat mit Hilfe der bisher veröffentlichten Daten versucht herauszufinden, welche Bands und Songs "gefährlich" für UserInnen sind, also auf der Fahndungsliste der RIAA stehen.

Tabelle

Die Ergebnisse sind in dieser Excel Tabelle zu finden. Darin sind VertreterInnen der Musikrichtungen Hip Hop, R&B, Rap, Rock, Pop und Country vertreten. Die Liste zeigt auch auf, wie oft welche Songs von der RIAA in den Vorladungen beanstandet wurden.

Busta Rhymes

Hier zeigt sich, dass vor allem Avril Lavigne und Busta Rhymes häufig genannt werden. Der Schluss liegt nahe, dass vor allem Bust Rhymes in Kombination mit einem anderen Künstler "gefährlich" sind und die "Spürhunde" der RIAA aktivieren. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.