"Globale Krise darf nicht ignoriert werden"

1. August 2003, 21:01
posten

Annan fordert UNO-Sondersitzung zu AIDS

New York - Die Vereinten Nationen werden im September eine Sondersitzung über die drei tödlichsten Krankheiten in den Entwicklungsländern abhalten. Er wolle die Regierungen auffordern, mehr Geld für den Kampf gegen AIDS, Tuberkulose und Malaria bereitzustellen, sagte UN-Generalsekretär Kofi Annan am Mittwochabend in New York. Nach UN-Angaben sterben jährlich sechs Millionen Menschen an den Epidemien, 348 Millionen Menschen würden unter den Symptomen leiden.

"AIDS ist eine nichtkonventionelle Bedrohung", sagte Annan. "Wir können uns nicht leisten, die Krankheit zu ignorieren." Afrika sei zwar am stärksten betroffen, aber die Seuche breite sich sehr schnell in Asien, Osteuropa und den Karibischen Inseln aus. "Es ist wahrhaftig eine globale Krise". Das Treffen soll am Vortag der UN-Generalversammlung am 23. September in New York stattfinden.

Der UN-Fonds zum Kampf gegen AIDS, Tuberkulose und Malaria finanziert bereits mit 1,5 Milliarden US-Dollar (1,313 Mrd. Euro) mehr als 150 Hilfsprogramme in 92 Staaten. Damit werden nach UN-Angaben 500.000 AIDS-Kranke mit Medikamenten versorgt. Im kommenden Jahr benötige der Fonds jedoch weitere drei Milliarden Dollar, und die bisherigen Zahlungsversprechen reichten dafür bei weitem nicht aus. (APA/AP)

Share if you care.