Ärger wegen sexuller Belästigung

4. August 2003, 10:47
2 Postings

Liz Taylor wurde von ihrem einzigen Hetero-Angestellten wegen schwuler "Anmache" verklagt

Los Angeles - Die Filmschauspielerin Elizabeth Taylor (71) ist von ihrem früheren Landschaftsgärtner verklagt worden.

Der Gärtner sei vom Butler der Diva sexuell belästigt worden und dannach ohne Bezahlung entlassen worden. Er fühle sich durch die Entlassung diskriminiert weil er als einziger nicht schwuler Angestellter seinen Dienst aufgeben musste. Über zehn Jahre lang habe der Mann sich um den Dschungelgarten des Filmstars gekümmert. Der Mann fordert nun außer dem entgangenen Lohn - auch ein Schmerzensgeld.

Taylors 33-jähriger Butler habe den Gärtner zwei Monate vor seiner Entlassung bei einer Begegnung in Taylors Küche an die Hoden gegriffen, um auf diese Weise seine Zuneigung zu bekunden.

Liz Taylor ließ am Mittwoch über ihre Anwälte in Los Angeles erklären, die ganze Sache sei eine üble Erfindung. "Dame Elizabeth trägt sich in der Absicht, sowohl gegen den Kläger wie gegen dessen Anwalt wegen böswilliger Verfolgung Gegenklage zu erheben", sagte Taylors Anwalt Thomas Hoberman. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.