Al Kaida soll Bali-Anschläge finanziert haben

1. August 2003, 14:32
posten

Geständnis eines Kronzeugen erster Anhaltspunkt für eine mögliche Finanzierung von Terrorgruppe Jemaah Islamiyah

Denpasar - Nach Aussagen eines inhaftierten Extremisten hat das Terrornetzwerk Al Kaida die Bombenanschläge auf der indonesischen Ferieninsel Bali im vergangenen Jahr finanziert. Wan Min Wan Mat sagte am Donnerstag per Videoschaltung im Prozess gegen einen der Hauptverdächtigen der Terroranschläge, Ali Ghufron, aus. Wan Mit sitzt in einem Gefängnis in Malaysia und wird verdächtigt, Verbindungen zu Terrororganisationen zu unterhalten. Bei den Bombenanschlägen auf mehrere Discotheken auf der Insel Bali waren im Oktober vor einem Jahr 202 Personen getötet worden.

Vor den Anschlägen habe er in Thailand 35.500 US-Dollar an Ghufron übergeben, sagte Wan Mit aus. "Es war für Terroranschläge in Indonesien", sagte er. Aus seinen Gesprächen mit Ghufron habe er erfahren, dass das Geld "von außen liegenden Quellen" stamme. Auf die Frage des Staatsanwaltes, was er damit meine, sagte er: "Al Kaida". Sein Geständnis ist der erste Anhaltspunkt für eine Finanzierung von Anschlägen der südostasiatischen Terrorgruppe Jemaah Islamiyah durch Al Kaida. (APA/AP)

Share if you care.