Eine neue Chronologie des alten Ägypten

4. September 2013, 07:13
30 Postings

Ein Forscherteam hat geklärt, wann die ersten Pharaonen tatsächlich regierten: Neue Daten legen nahe, dass die Staatsgründung eher erfolgte als bisher angenommen

Ägypten, das heute in einer tiefen politischen Krise steckt, war der erste Territorialstaat der Welt, der unter einem politischen Herrscher vereinigt wurde. Eine heute veröffentlichte Studie, die bekannte archäologische Belege und über hundert neue Radiokarbondaten mathematisch kombiniert, kommt zum Schluss, dass diese erste Staatsgründung um einiges vorverlegt werden muss.

Als Beginn des Staates Ägypten gilt die Herrschaft von König Aha, der von einigen Ägyptologen mit dem legendären Menes identifiziert wird und rund 500 Jahre vor dem Bau der Pyramiden von Gizeh regierte. Nachdem in Oberägypten ein erstes Reich entstanden war, konnte durch militärische Expansionen Richtung Nildelta dieses Reich vergrößert werden. Mit der Eingliederung des heutigen Unterägyptens vollzog sich unter Aha der erste Schritt der Reichseinigung.

Das Reich dieser sogenannten 1. Dynastie der Frühdynastischen Zeit war bereits ähnlich groß wie das heutige Ägypten - und auch seine Herrscher sind bekannt: Auf Aha folgten Djer, Wadji, Königin Meritneith, Den, Anedj-ib, Semerchet und Qaa. Alle acht sind in Abydos begraben. Und dort startete das britische Forscherteam um Michael Dee (Universität Oxford) auch seine Untersuchungen.

Dee und seine Kollegen analysierten neue Haar-, Knochen- und Pflanzenproben mittels Radiokarbonmethode, verglichen die Daten mit bisherigen archäologischen Funden und entwickelten daraus mathematische Modelle der wahrscheinlichsten Datierung.

Auf 32 Jahre genau geschätzt

Wie die Forscher in den "Proceedings A" der britischen Royal Society schreiben, erfolgte die Thronbesteigung mit 68-prozentiger Wahrscheinlichkeit zwischen dem Jahr 3111 und 3045 vor Beginn unserer Zeitrechnung - das ist 50 bis 100 Jahre früher als bisher angenommen. Die Wissenschafter konnten zudem (mit der gleichen Wahrscheinlichkeit) auf 32 Jahre genau ermitteln, wann die Regentschaften von Ahas sieben Nachfolger begannen.

Doch damit nicht genug: Das britische Forscherteam nahm auch die sogenannte Prädynastische Zeit genauer unter die Lupe, die der Frühdynastischen Zeit voranging. In allen einschlägigen Lexika wird der Beginn dieser Zeit mit rund 4000 Jahren vor Beginn unserer Zeitrechnung angegeben.

Doch auch hier dürfte eine Korrektur nötig sein, wie Dee und seine Kollegen schreiben. Als Beginn dieser Epoche gilt die Errichtung erster Siedlungen entlang des Nils. Das dürfte aber erst vor 5800 Jahren passiert sein und nicht vor 6000 Jahren. Die Prädynastische Zeit begann also später und endete früher als bisher angenommen. (Klaus Taschwer, DER STANDARD, 4.9.2013)

  • In Abydos in Oberägypten ließen sich die ersten acht Pharaonen vor rund 5000 Jahren bestatten - früher als bisher gedacht.
    foto: m. dee

    In Abydos in Oberägypten ließen sich die ersten acht Pharaonen vor rund 5000 Jahren bestatten - früher als bisher gedacht.

Share if you care.