Tango mit Inklusion: Milonga für alle

4. September 2013, 09:09
posten

Tanzworkshops für Menschen mit Behinderung in Vorarlberg

Bregenz - Andrea Seewald, Tänzerin aus Götzis in Vorarlberg, und Matias Haber, Opernsänger aus Punta del Este in Uruguay, haben sich nicht nur als Paar gefunden. Als Gründer des Vereins Tinkers entwickeln sie Projekte für Kunstschaffende und Menschen mit Behinderung. So bringen sie kommendes Wochenende ihr Festival "Tango en punta" erstmals aus Südamerika nach Europa.

Im Festspielhaus Bregenz treffen sich ab Freitag Tangostars, Aficionados und Menschen mit Behinderung, die dank Tinkers den Tango für sich entdeckt haben. Das Projekt In-Tango, Tango mit Inklusion, wurde vor einem Jahr in Uruguay gestartet. Seewald und Haber entwickelten Workshops für Menschen mit Downsyndrom, führten das erste Festival durch. Das Echo war so stark, dass der Kreis auf Menschen mit unterschiedlichsten Beeinträchtigungen erweitert wurde.

Medium für Kontakt

Für Andrea Seewald steht "Tango als Medium für Kontakt". Die Essenz des Tanzes sei die Umarmung: "Man spürt, wie es dem anderen geht, lernt seinen eigenen Körper kennen und den anderen Menschen wahrzunehmen." Für die Tanzprofis wiederum sind Inklusionsworkshops und Auftritte eine Möglichkeit, zum Ursprung des Tanzes zurückzufinden, sagt Matias Haber. Ohne Leistungs- und Konkurrenzdruck könne beim Festival "jeder strahlen in seinem Talent", ergänzt Andrea Seewald.

In Bregenz tanzen Martin Maldonado, Maurizio Ghella, Ariadne Naveira, Fernando Sanchez, Lucila Cionci, Joe Corbata, Claudia Grava und Martin Birnbaumer. Die Stars schätzen die Möglichkeit, "ohne Maske, ohne sich beweisen zu müssen" aufzutreten, sagt Andrea Seewald.

Die In-Tänzerinnen und -Tänzer lernten die Tangoschritte in Workshops in Kooperation mit der Lebenshilfe. Bei der In-Tango-Gala am Samstagabend werden das Projekt und Erlerntes präsentiert. Gutes Wetter vorausgesetzt, wird am Sonntag ab 17 Uhr vor dem Festspielhaus getanzt. (jub, DER STANDARD, 4.9.2013)

  • Inklusion beim Tanz. Für das Festival "Tango en punta" wurden Workshops für Menschen mit Downsyndrom entwickelt. 
    foto: tinkers

    Inklusion beim Tanz. Für das Festival "Tango en punta" wurden Workshops für Menschen mit Downsyndrom entwickelt. 

Share if you care.