Running Sushi am Gepäckband

Ansichtssache4. September 2013, 11:10
24 Postings

Nach einem Flug gibt es fast nichts Schlimmeres, als noch minutenlang auf das Gepäck zu warten. Langweilig ist es, zeitraubend und fad, am schwarzen Band zu stehen und nach dem Koffer Ausschau zu halten. 

Auf mehreren Flughäfen in Japan könnte noch dazukommen, dass das Warten hungrig macht. Auf jeden Fall ist es unterhaltsamer als sonst, wenn plötzlich Essen anrollt. Um den Passagieren die Wartezeit zu vertreiben, erwartet sie nämlich bei den Gepäckbändern eine kulinarische Überraschung.

Genau genommen sind es die Flughäfen Asahikawa, Toyama Kitokito, Okayama, Takamatsu, Nagasaki, Oita und Miyazaki, wo Passagieren das Wasser im Mund zusammenlaufen soll, bei der Aussicht, die im Kreis fahrenden Köstlichkeiten aus der japanischen Küche schon bald im Original genießen zu können.

Sushi, Udon, Hokkaido und viele andere japanische Spezialitäten in Übergröße drehen hier ihre Kreise und sollen die jeweiligen Spezialitäten der Region vorstellen. Auf dem Flughafen Toyama ist das etwa das saubere Wasser, Asahikawa präsentiert Hokkaido und Takamatsu Udon-Nudeln.

Was auf den Flughäfen Toyama und Takamatsu so im Kreis fährt, zeigen wir in einer Ansichtssache. (todt, derStandard.at, 4.9.2013)

Bild 1 von 6
foto: toyama prefecture

Leicht möglich, dass man auf den Koffer vergisst, wenn plötzlich Essen am Gepäckband auftaucht.

weiter ›
Share if you care.