Zigarettenpackungen: Info über Inhaltsstoffe soll entfernt werden

3. September 2013, 10:22
745 Postings

Schockbilder sollen bis zu 75 Prozent der Packungen verdecken

Die EU-Tabaklinie soll nächste Woche verschärft werden. Dabei werden im EU-Parlament nicht nur die Schockbilder auf Zigarettenpackungen diskutiert, sondern auch ein Verbot des Aufdrucks der schädlichen Inhaltsstoffe. Das berichtet kurier.at. In Zukunft soll es verboten sein, die Menschen auf den Zigarettenpäckchen über die Konzentration des Kondensats (Teer), Nikotin und Kohlenmonoxid zu informieren.

Aus dem Umfeld der EU-Kommission heißt es, dass die Raucher nicht in der Lage wären, die Richtigen Schlüsse aus diesen Informationen zu ziehen. Damit niemand annehmen kann, dass er gesünder lebt, weil er Zigaretten mit weniger Schadstoffen raucht, sollen die Hinweise vollkommen verschwinden.

Die heimischen Trafikanten protestieren gegen die Tabakrichtlinie indem sie Zigarettenregale mit  Schockbildern verdecken. Abschreckende Bilder von Lungenkrebs oder anderen Auswirkungen des Rauches sollen künftig bis zu 75 Prozent der Zigarettenpackungen abdecken. (red, derStandard.at, 3.9.2013)

  • Kommende Woche wird die EU-Tabakrichtlinie im Parlament diskutiert.
    foto: dpa/martin gerten

    Kommende Woche wird die EU-Tabakrichtlinie im Parlament diskutiert.

Share if you care.