Sofiensäle: Kein Schandfleck mehr im Bezirk

Ansichtssache2. September 2013, 18:01
148 Postings

NSDAP-Gründungslokal und Vorführort des ersten Films mit Sprechbegleitung in Wien: Nach einer langen und wechselvollen Geschichte wurden die Sofiensäle um 50 Millionen Euro restauriert

Seit 2011 erneuerte der Immobilieninvestor IFA die abgebrannten Überreste des ehemaligen Veranstaltungshauses und erweiterte sie um moderne Anbauten. Neben 68 Wohnungen entstanden eine Galerie, ein Hotel, ein Fitnessstudio und ein Gastronomiebetrieb. Die offizielle Eröffnung folgt im November.

Bild 1 von 17
foto: anonym/wikimedia commons/public domain

In der Marxergasse im heutigen dritten Wiener Gemeindebezirk ließ der aus Böhmen eingewanderte Tuchscherer Franz Morawetz 1838 ein Dampfbad russischen Typs errichten. Zu den ersten Gästen zählte eine Zofe Erzherzogin Sophies, der Mutter des zukünftigen Kaisers Franz Joseph. Wohl deshalb nannte Morawetz sein Haus Sophienbad.

weiter ›
Share if you care.