Anonymisierungsdienst Tor: Kurioser Nutzeranstieg seit Mitte August

31. August 2013, 14:03
162 Postings

Erfinder Dingledine ist ratlos - mehrere Vermutungen

Aufgrund der Enthüllungen rund um das Überwachungsprogramm der NSA, konnte der Anonymisierungsdienst Tor ordentlich an Benutzern zulegen. Seit dem 19. August verzeichnet die Nutzerzahl-Statistik jedoch einen höchst ungewöhnlichen Anstieg. So pendelte sich die Anzahl an Tor-Usern nach den Snowden-Enthüllungen bei ungefähr 500.000 ein, seit besagtem Datum hat sich diese verdreifacht.

Tor-Erfinder ratlos

Aufgefallen ist dies dem Tor-Erfinder Roger Dingledine, der bisher noch keine plausible Erklärung für den rapiden Anstieg abgeben konnte. Dass der seltsame Anstieg etwa auf ein gesteigertes Interesse am Anonymisierungsdienst zurückzuführen ist, wird eher für unwahrscheinlich gehalten.

Ausreizung der Kapazitäten

Vielmehr wird vermutet, dass versucht wird die Kapazitäten von Tor auszureizen, um das Service lahmzulegen. Jedoch ist der Nutzeranstieg international gleichmäßig verteilt, weshalb diese Theorie ebenso mit Vorsicht zu genießen ist.

Weitere Theorien

Für Heise.de ist es wahrscheinlich, dass ein internationales Bot-Netz Tor als zusätzlichen Kommunikationskanal entdeckt hat. Möglich ist allerdings auch, dass eine Software mit internationaler Verbreitung als Tor-Client aufscheint. Ein Zählfehler ist weiters ebenso wahrscheinlich. (red, derStandard.at, 31.08.2013)

  • Die rapide Steigerung an Tor-Nutzern sorgt für Verwunderung.
    foto: tor project

    Die rapide Steigerung an Tor-Nutzern sorgt für Verwunderung.

Share if you care.