Affen können auch als Nachbarn des Menschen überleben

2. September 2013, 00:03
9 Postings

Forscher erhoben Bedingungen für Zusammenleben in Uganda - Jagd darf es allerdings keine geben

Göttingen - Der Lebensraum mag nicht ideal sein, aber bis zu einem gewissen Grad können in Kulturlandschaften neben dem Menschen auch noch andere Primaten existieren. Und das sogar überraschend gut. Wissenschafter der Universität Göttingen stellten fest, dass außer klassischen Kulturfolgern auch Affen eine Chance haben, solche Lebensräume zu nutzen. Allerdings bedarf es dazu einiger Voraussetzungen, wie die Forscher im "Journal for Nature Conservation" berichten.

Mit ihren Untersuchungen am Rande eines Nationalparks in Uganda konnten die Forscher zeigen, dass dort bis zu 90 Stummelaffen, Meerkatzen und sogar Schimpansen pro Quadratkilometer leben. "Voraussetzung für das Vorkommen dieser Arten ist die Einbettung von Waldinseln und Galeriewäldern in das Mosaik aus verschiedenen Anbauflächen", sagt Victor Blanco von der Uni Göttingen. In der untersuchten Landschaft betrug der Flächenanteil an Anbauflächen und Nichtwald-Nutzungen zwischen 40 und 50 Prozent.

Bei Bejagung funktioniert es nicht

Ein für Affen oft verhängnisvoller Faktor fällt in der untersuchten Region allerdings weg: Wegen lokal existierender Tabus wird in dieser Region kein Affenfleisch gegessen und daher auch keine gezielte Jagd auf Affen gemacht, wie der Biologe Matthias Waltert erklärt. Ein Beispiel, das diesen Effekt noch deutlicher illustriert, wären die Hanuman-Languren in Indien. Sie gelten Hindus als heilige Tiere und konnten somit ihren Lebensraum sogar auf Stadtgebiete ausdehnen.

Durch Wegfall des Faktors Jagd konnte sich die Studie allein auf den Faktor Lebensraum konzentrieren. Und da lautet das in Zeiten wachsender Landwirtschafts- und schrumpfender Waldflächen positive Fazit: Primaten können in gemischten tropischen Agrarlandschaften überleben - zumindest solange ihnen Reste von Naturwald und verbindende Korridore zwischen diesen "Inseln" erhalten bleiben. (red, derStandard.at, 31. 8. 2013)

  • Stummelaffen können auch in unmittelbarer Nachbarschaft zum Menschen bestens gedeihen - vorausgesetzt, man überlässt ihnen einige Waldinseln und schneidet ihnen die Verbindungswege dazwischen nicht komplett ab.
    foto: universität göttingen

    Stummelaffen können auch in unmittelbarer Nachbarschaft zum Menschen bestens gedeihen - vorausgesetzt, man überlässt ihnen einige Waldinseln und schneidet ihnen die Verbindungswege dazwischen nicht komplett ab.

Share if you care.