Touristen auf der Suche nach dem Oktoberfest

Das Oktoberfest in München ist weltweit bekannt. Allerdings wissen viele Touristen nicht, wo es stattfindet - in München, Berlin oder Cincinnati?

Nachdem Anfang dieser Woche bereits die Briten ihre teils verheerenden Geografiekenntnis unter Beweis gestellt haben und Deutschland nach Frankreich oder Irland nach Spanien verlegt haben, zeigt eine aktuelle Umfrage unter 20.482 internationalen Usern von Tripadvisor nun auf, dass es auch in anderen Ländern nicht gut bestellt ist mit der Orientierung mancher Touristen.

Gefragt wurde nach der Stadt, wo jedes Jahr die Wiesn statt findet. Und überraschenderweise ist vielen nicht bekannt, wohin sie fahren müssten, um bei der feuchtfröhlichen Bierfeier dabei zu sein.

So tippen 21 Prozent der Spanier darauf - das ist jeder fünfte-, dass das Oktoberfest in Berlin abgehalten wird. Alternativ würden ein Prozent auch nach Blumenau in Brasilien fliegen, so wie ein Prozent der Russen und Amerikaner. Dabei muss man zugute halten, dass es in Blumenau tatsächlich ein Oktoberfest gibt - mit Bier, Weißwurst und Brezen sowie Trachtengruppen und Blasmusik.

Zwei Prozent der Amerikaner sind zudem fest davon überzeugt, das das wirkliche Oktoberfest nur amerikanisch sein kann und in Cincinnati statt findet.

Am ehesten finden noch die Italiener auf die Wiesn. 87 Prozent wissen, dass die wichtigsten Bierzelte des Jahres in München stehen. Weltweit sind 83 Prozent der gleichen Meinung, weshalb man sich am Oktoberfest alle Jahre wieder über trinkfesten Besuch freuen kann. (red, derStandard.at, 30.8.2013)

Share if you care
10 Postings

Das Oktoberfest findet in München statt, das weiß jeder, und zwar jedes Jahr im September, wie der Name schon sagt.

Oktoberfest

In Muenchen, Deutschland, natuerlich. Das weiss man meistens in Japan und China. Schade nur, man wusste gar nicht, dass in vielen anderen Orten Deutschlands auch gutes, herrliches Oktoberfest gibt.

Wurden die Italiener nach "München" oder nach "Monaco" gefragt? Ich mein nur, nicht dass dann welche versehentlich an die Côte d'Azur abpaschen... ;)

und worum geht es jetzt genau?

was bitte bezweckt der standard neuerdings mit solchen berichten? geht es darum, andere blöd dastehen zu lassen? natürlich ist es lustig zu entdecken, wie wenig sich manche menschen in der welt auskennen. aber gleich eine artikel-serie daraus zu machen (ja, zwei artikel sind schon eine serie!) ist einfach nur arrogant! wer schreibt (bzw. recherchiert überhaupt) diese für die allgemeinheit völlig irrelevanten berichte? geht es darum, der leserschaft ein gefühl der überlegenheit zu vermitteln?
was fängt ein standard-leser mit diesen informationen eigentlich an?
ich empfinde artikel wie diesen als ziemlich peinlich!

na jetzt

wertest du aber ziemlich. ist doch gar keine aussage drin, die überheblichkeit andeutet. das wirklich seltsame ist, dass leute halt überall hinfahren, -fliegen, wollen, müssen, und sich 0!! informieren. So ähnlich wie wenn man als Kind (oder Erwachsener) mit dem Auto mitfährt, und nur Start und Zielort wirklich wahrnimmt (wenn überhaupt diese). Und interessant, dass es überhaupt möglich ist. Das ist eine relativ neutrale Aussage, was der einzelne Leser damit in seiner Innenwelt anstellt, bleibt ja ihm überlassen. auch solche artikel haben ihre daseinsberechtigung, find ich, tun ja keinem weh. komisch, ich habe jetzt auch gar nicht mal das bedürfnis, bier zu trinken oder nach münchen zu reisen ;) wo ist das überhaupt? in salzburg?

Ich finde diesen "Hihi schaut wie blöd alle anderen Menschen sind"-Pseudojournalismus auch eher peinlich. Der erste Bericht war ja noch einigermaßen interessant, weil die Leute ja auf der Reise selbst befragt wurden, das war schon überraschend. Und damit hat es sich auch wieder.

Dieser Artikel und alles was da nachkommen könnte ist von der Kategorie "überlegene Europäer lachen über dumme andere Europäer und noch viel dümmere Amerikaner, würden aber Cincinnati oder gar Seattle selbst niemals auf einer Landkarte finden". Und damit entbehrlich, chauvinistisch und bar jeglichen Informationsgehalts.

das ist aber

jetzt pure interpretation.

die Irland

Man kann das Gendern auch übertreiben.

Das Oktoberfest in Cordoba bleibt unerwähnt !!
Hier ein Nachtrag ;-)
http://www.lan.com/onlyinsou... n-cordoba/
Und Oktoberfest im Frühling hat sicher was.

die rot-striche kriegts sicher nur wegen der erwähnung "Cordobas" :D

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.