"Meh": Nintendo-Chef nicht beeindruckt von PS4 und Xbox One

29. August 2013, 13:53
163 Postings

Fils-Aime: "Der Unterschied ist, dass wir nicht über Technik sprechen."

Nintendo sieht sich mit dem Start Sonys und Microsofts neuer Konsolengeneration mit starker Konkurrenz konfrontiert. Doch trotz schwacher Absatzzahlen der Wii U ist beim japanischen Videospielhersteller nicht Trübsalblasen angesagt. Nach eingehender Beobachtung der Mitbewerber sieht sich Nintendo America-Präsident Reggie Fils-Aime gut aufgestellt im kommenden Weihnachtsgeschäft. "Es geht immer um die Spiele. es wurde das Launch-Line-up der Konkurrenzssysteme angekündigt. Und erlaubt mir 'Meh' zu sagen", kommentiert Fils-Aime das Portfolio von PlayStation 4 und Xbox One gegenüber IGN. "Ich bin sehr zuversichtlich was unser Line-up betrifft. Wir haben 'Zelda'. Wir haben 'Mario'. Wir haben 'Donkey Kong'. Zusätzlich haben wir tolle Titel wie 'Pikmin 3' und 'Wonderful 101'." Gleichzeitig stimme das Gesamtangebot, so der Manager. Am Mittwoch wurden eine Preissenkung für die Wii U (32 GB) und neue Hardware-Bundles angekündigt.

Nicht über Technik sprechen

Auch müsse die Wii U nicht den Vergleich mit den neuen Features von Xbox One und PS4 scheuen. Online-Funktionen und viel beschworene Cloud-Dienste seien genauso Teil des Wii U-Angebots, auch wenn man nicht so laut darüber spreche. "Wir nutzen Cloud-Technologien, die wir mit der Wii U bereitstellen. Nintendo TVii ist Cloud-basiert. Der Unterschied ist, dass wir nicht über Technik sprechen. Wir sprechen über das Erlebnis", sagt Fils-Aime. "Für uns dreht sich alles um Spiele und den Spaß und nicht um Technik." (zw, derStandard.at, 29.8.2013)

Share if you care.