Uns erwartet freundliches, aber unbeständiges Spätsommerwetter

29. August 2013, 12:11
14 Postings

Mix von Sonne und Wolken am Samstag - Störungszone am Sonntagnachmittag

Wien - Österreich steht in den kommenden Tagen ein freundliches, aber nicht ganz beständiges Spätsommerwetter bevor. Das berichtete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik am Donnerstag.

Am Freitag zeigen sich Anfangs im Süden noch lokale Nebel. Diese lichten sich allerdings rasch. Damit präsentiert sich das Wetter im ganzen Land von seiner sonnigen und trockenen Seite. Lediglich im Norden sind etwas mehr Wolken vorhanden. Die Schauerneigung bleibt aber gering. Der Wind weht schwach, mitunter mäßig hauptsächlich aus Nordwest bis Ost. Die Frühtemperaturen liegen zwischen sechs und 15 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 19 und 24 Grad.

Verbreitete Regenschauer ab Samstagmittag

Das Wetter am Samstag präsentiert sich aus einem Mix von Sonne und Wolken. Den meisten Sonnenschein gibt es im äußersten Westen sowie generell im Süden, die meisten Wolken im Norden und im Alpennordstau. Hier sind bis zum Abend außerdem vereinzelt ein paar Regentropfen möglich. Sonst bleibt es trocken. Der Wind kommt schwach bis mäßig meist aus Südwest bis Nordwest. Die Tiefsttemperaturen betragen acht bis 15 Grad, die Höchsttemperaturen 19 bis 25 Grad.

Der Sonntag beginnt recht freundlich, letzte Nebelfelder lösen sich rasch auf, Restwolken im Südosten ziehen ab. Tagsüber bilden sich aber vermehrt Quellwolken und von Nordwesten ziehen weitere Wolken einer Störungszone auf. Spätestens ab Mittag muss dann recht verbreitet mit Regenschauern gerechnet werden, in Osttirol und Oberkärnten sind auch Gewitter eingelagert. Der Wind weht mäßig, mitunter auch lebhaft aus Nordwest. Die Temperaturen bewegen sich in der Früh zwischen zehn und 17 Grad, tagsüber werden 17 bis 24 Grad erreicht.

Sonne setzt sich ab Montag wieder durch

Der Wochenbeginn: Anfangs gibt es am Montag noch mehr Wolken und es kann im Bergland auch noch den einen oder anderen kurzen Schauer geben. Tagsüber klingen die Schauer rasch ab und es setzt sich immer mehr die Sonne durch. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nordwest bis Nord. Mit Frühtemperaturen zwischen sieben und 15 Grad werden tagsüber 16 bis 23 Grad erwartet.

Ein durchwegs sonniger und freundlicher Dienstagtag kündigt sich an, Dunstfelder in der Früh lösen sich bald auf. Einzig im Norden machen sich etwas mehr Wolken bemerkbar. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest. Die Temperaturen steigen von Frühwerten zwischen acht und 16 Grad auf tagsüber 20 bis 27 Grad. (APA, 29.8.2013)

  • Der Herbst naht, noch dürfen wir Temperaturen jenseits der 25 Grad erwarten.
    foto: uwe zucchi/dpa

    Der Herbst naht, noch dürfen wir Temperaturen jenseits der 25 Grad erwarten.

Share if you care.