Wenn Kieselsteine groß daherreden

29. August 2013, 11:34
posten

"Nicht Eins und Doch" von Christian Enzensberger: Eine posthum veröffentlichte Geschichte der Natur

Es sind Kleinigkeiten, die das große Ganze ausmachen, im vorliegenden Fall sind es Steine - nicht irgendwelche, sondern Kieselsteine, noch dazu aus Bayern. Warum wir das so genau wissen? Weil besagte Kieselsteine, vom Zahn der Zeit geschliffen, in breitestem Bayerisch daherreden, sogar in Zwiesprache treten mit all jenen, die Augen und Ohren für die Natur haben.

Wie Christian Enzensberger. Der 2009 verstorbene Schriftsteller, Essayist und Übersetzer war zeitlebens leidenschaftlicher Spaziergänger. Personen, die gern philosophieren, mehr über sich und das sie Umgebende erfahren wollen, können jetzt teilhaben an Enzensbergers Streifzügen an der frischen Luft und den daraus gewonnenen Erkenntnissen. Nicht Eins und Doch heißt seine posthum veröffentlichte Geschichte der Natur.

Sie sei allen ans Herz gelegt, die geduldig sind und bereit, sich auf Neuland zu begeben. Alle anderen sollten besser die Finger davon lassen. Den Text muss man sich im wahrsten Sinn des Wortes hart erarbeiten. (Günther Strobl, DER STANDARD, 29.8.2013)

  • Christian Enzensberger: "Nicht Eins und Doch", Die Andere Bibliothek, Berlin 2013, 543 Seiten, 39,10 Euro
    foto: die andere bibliothek

    Christian Enzensberger: "Nicht Eins und Doch", Die Andere Bibliothek, Berlin 2013, 543 Seiten, 39,10 Euro

Share if you care.