Nintendo kündigt 2DS an und senkt Preis der Wii U

28. August 2013, 17:58
181 Postings

Neuer Handheld verzichtet auf 3D-Darstellung - Konzern reagiert auf sinkende Absatzzahlen

Nintendo hat eine neue Version des Spiele-Handhelds 3DS angekündigt. Der 2DS verfügt über ein neues Design ohne Klappbildschirm und weitestgehend die gleichen Funktionen, verzichtet jedoch auf die Möglichkeit, Spiele in 3D darzustellen. Die Konsole wird in verschiedenen Farben weltweit ab dem 12. Oktober erhältlich sein. In den USA kostet der 2DS 129 Dollar, für Europa gibt Nintendo den Handelspreis nicht vor.

Nintendo reagiert damit auf die sinkenden Absatzzahlen von dedizierten Portable-Konsolen und hofft mit einem günstigeren 2DS auf Wachstum seines schwächelnden Videospielgeschäfts.

(Video: Nintendo 2DS)

Preissenkung

Das Geschäft ankurbeln soll auch eine Preissenkung für die Heimkonsole Wii U, dessen Deluxe Edition (32 GB) in den USA künftig ab 299 Dollar erhältlich sein wird (minus 50 Dollar). Zum gleichen Preis wurden auch für Europa ein limitierte Wii U-Bundle mit dem HD-Remake des Spiels "The Legend of Zelda: The Wind Waker HD" und "Lego City Undercover" vorgestellt.

Für Europa kündigte Nintendo bislang keine Preissenkung an, da der Konzern hier nicht den Handelspreis vorgibt. In den Geschäften und auf Online-Plattformen ist die Konsole aber bereits deutlich günstiger zu haben als zum Marktstart vergangenen November.

Strauchelndes Geschäft

Nintendo sieht sich vor allem im Heimkonsolenmarkt mit einem starken Wettbewerb durch Sonys und Microsofts kommende Spielkonsolen PlayStation 4 und Xbox One konfrontiert. Die Wii U verkaufte sich bisher deutlich schlechter als ursprünglich erhofft. Weltweit wurden bis dato weniger als 4 Millionen Geräte verkauft. (zw, derStandard.at, 28.8.2013)

Update: Es wurden nachträglich Informationen zur Verfügbarkeit in Europa hinzugefügt.

  • Nintendo 2DS
    foto: nintendo

    Nintendo 2DS

  • Artikelbild
    foto: nintendo
Share if you care.