Nacht mit Klaus Lemke: "Den mach ich platt"

28. August 2013, 16:51
12 Postings

Das ZDF würdigt den deutschen Kultregisseur Freitag ab 0.30 Uhr mit drei Filmen: "Berlin für Helden", "Drei Kreuze für einen Bestseller" und "Dancing with Devils"

Wien - Er habe wieder Bock auf Film, verkündete kürzlich Klaus Lemke, und eine bessere Nachricht für das deutsche Autorenkino kann es kaum geben. Oder doch: Für die Hauptrollen in dem geplanten Roadmovie hat Lemke Iris Berben und Wolfgang Fiereck vorgesehen, jene beiden Schauspieler, die er entdeckte und die ihre künstlerisch wichtigste Zeit mit ihm erlebten, bevor sie ins leichtfüßigere Gewerbe abdrifteten und kommerziell erfolgreich wurden.

Nackter Hintern

Die Entscheidung zur neuerlichen Zusammenarbeit ist beachtlich, denn das Kommerzielle war Klaus Lemke, Regisseur von stilprägenden Filmen wie "48 Stunden bis Acapulco" und "Rocker", stets ein Dorn im Auge. Bei der Berlinale 2012 streckte Lemke dem Mainstream den nackten Hintern entgegen: Aus Protest gegen Festivalleiter Dieter Kosslick, der Lemke als Teilnehmer immer wieder abblitzen ließ, zog er die Hosen runter: "Verbeamtetes Rundfunkorchester" sei die Berlinale, Kosslick solle eine "Koch-Olympiade veranstalten", und der deutsche Film sei völlig saftlos. Es spricht für Lemke, dem das Provozieren im Blut liegt, dass er über den Kommerz das biedere Image von Berben und Fiereck aushebeln wird.

Drei Filme jüngeren Datums

Was die Berlinale versäumt hat, holt das ZDF in der Nacht von Freitag auf Samstag nach. Drei Filme jüngeren Datums stehen auf dem Programm: In "Berlin für Helden" porträtiert Lemke die deutsche Bundeshauptstadt als anonymen Hort, in dem sich das Leben zwischen halbseidenen Bars, Copyshops und kahlen Wohnungen ereignet. Aus Enttäuschung versucht sich die betrogene Anna (Anna Anderegg) zu rächen: "Den mach ich platt", sagt sie. In der Folge geht es aber mehr um regen Austausch von Körperflüssigkeiten als um die Ausführung eines Plans.

Indifferente Urlaubsgefühle bestimmen die Akteure in "Drei Kreuze für einen Bestseller" um 1.50 Uhr. "Dancing with Devils" führt um 3.10 Uhr in die düsteren Ecken des Hamburger Kiezes. Zur Einstimmung auf eine lohnende Nacht mit dem deutschen Autorenkino passt übrigens 3sat: mit Rainer Werner Fassbinders "Lili Marleen" um 22.35 Uhr. (Doris Priesching, DER STANDARD, 29.8.2013)

  • Regisseur Klaus Lemke mit Hauptdarstellerin Saralisa Volm in "Berlin für Helden" im ZDF um 0.30 Uhr.
    foto: zdf

    Regisseur Klaus Lemke mit Hauptdarstellerin Saralisa Volm in "Berlin für Helden" im ZDF um 0.30 Uhr.

Share if you care.