Wiener Startup bringt interaktive 360-Grad-Videos

27. August 2013, 14:29
25 Postings

Sechs GoPro-Kameras nehmen Videos auf, in denen Nutzer frei navigieren können

Ungewöhnliche Ansätze, neue Kameraperspektiven einzufangen, gibt es zahlreiche. Eine davon ist etwa ein Ball mit integrierten Kameras, der im Wurf 360-Grad-Panoramen aufnimmt. Auch gibt es zahlreiche Apps, mit denen man interaktive Foto-Sphären erstellen kann. Ein Wiener Unternehmen bietet in Österreich nun ein Verfahren an, mit dem auch interaktive 360-Grad-Videos möglich sind.

Sechs Kameras filmen gleichzeitig

Das System basiert auf sechs Fisheye-GoPro-Kameras, die exakt im selben Winkel voneinander in alle Richtungen aufnehmen. Das Verfahren ist nicht neu, Dimas Technologies hat es aber weiterentwickelt, wie Geschäftsführer Alessandro J. Dimas dem WebStandard erklärt.

Interaktive Videos

Die einzelnen Videos werden geschnitten und zu einem Gesamtfilm zusammengesetzt. Im Browser können die Videos in einem Player angezeigt werden. Nutzer können mit der Maus in alle Richtungen navigieren. Dimas arbeitet auch an Apps für Android und iPhone, welche die interaktiven Videos auf Smartphone oder Tablet bringen.

Als Einsatzmöglichkeiten nennt Dimas etwa Sport-Events, Shows oder Konzerte. So können die Kameras auch auf Helmen montiert werden. Auf der Website sind mehrere Beispielvideos zu sehen. (br, derStandard.at, 27.8.2013)

  • Geschäftsführer Alessandro Dimas mit dem 360-Grad-Kamera-System.
    foto: dimas

    Geschäftsführer Alessandro Dimas mit dem 360-Grad-Kamera-System.

Share if you care.