Briten urlauben orientierungslos in Europa

27. August 2013, 14:53
311 Postings

Spanien ist Frankreich, Frankreich ist Belgien und die Türkei liegt in der Ukraine: Britische Urlauber sind in Europa völlig orientierungslos

British Airways hat den Briten bei einer Umfrage auf den geografischen Zahn gefühlt - und einige Mängel festgestellt. 2.000 Bewohner der Insel haben Angaben zu Fragen rund um ihre Geografiekenntnisse gemacht. Millionen Briten machen jedes Jahr Urlaub in ganz Europa - allerdings kommen aufgrund der Umfrageergebnisse Zweifel auf, ob sie das auch wissen.

Denn viele Briten, die in Europa Urlaub machen, haben offenbar keine Ahnung, wohin sie eigentlich fliegen. Claire Bentley, Sprecherin von British Airways Holidays, machte sich die Mühe und mischte sich mit einer Landkarte von Europa unter das Volk, um sich von den Briten die besuchten Urlaubsländer zeigen zu lassen. Gut ein Drittel der Teilnehmer hatten Schwierigkeiten damit, das Reiseland, in dem sie die schönste Zeit des Jahres verbrachten, auf der Karte zu zeigen. Erstaunlicherweise hat fast die Hälfte der Befragten (47 Prozent) keine Ahnung von der lokalen Währung.

Temperatur und Hotel sind wichtig

Wichtiger als die geografische Lage der Länder, in die sie reisen, sind den Briten das aktuelle Wetter und die lokalen Temperaturen. Für 65 Prozent der befragten Urlauber ist die Temperatur vor Ort sogar die wichtigste Information über das Reiseland. 61 Prozent interessieren sich für lokale Attraktionen. Immer noch für mehr als die Hälfte von herausragender Wichtigkeit beim Buchen des Urlaubs ist die Unterkunft (52 Prozent), und 48 Prozent interessieren sich für die Hoteleinrichtung und den Service in der Unterkunft. 24 Prozent interessieren sich für den Pool, 34 Prozent für den nächstgelegenen Strand, und einer von zehn Briten will wissen, wie man zu den Pubs und Bars kommt.

Vier von zehn Befragten gestehen ein, des Öfteren in Länder zu reisen, ohne die geringste Ahnung davon zu haben, was es mit der Destination auf sich hat. Sie informieren sich weder über kulturelle Besonderheiten noch über die geografische Lage, interessieren sich weder dafür, wie es mit der medizinischen Versorgung am Urlaubsort bestellt ist, noch, wo sie im Notfall einen Arzt finden. Wie viel Essen und Getränke im Urlaubsland kosten, interessiert sie ebenso wenig wie allgemein bekannte Touristenattraktionen.

Ein Fünftel muss eingestehen, die Hauptstadt des besuchten Reiselandes nicht nennen zu können, 27 Prozent können keine Angaben zu auch nur einem Nachbarland der Urlaubsdestination machen. 

Europa aus Sicht der Briten

Die absolute Unwissenheit zeigte sich bei der Bestimmung des Urlaubslandes auf der Landkarte. 53 Prozent haben keine Ahnung, wo Zypern liegt, am häufigsten wird die Insel mit Griechenland verwechselt. Nicht besser steht es mit Griechenland selbst, das 22 Prozent nicht auf der Karte lokalisieren können und zu allem Übel auch noch mit Frankreich verwechseln. Allerdings ist Frankreich für 14 Prozent der befragten Briten ebenfalls unauffindbar und wird vor allem mit Belgien verwechselt. Frankreich muss für einige Länder herhalten, etwa für Deutschland, das 22 Prozent nicht auf der Karte lokalisieren können. Oder für Portugal, das für 31 Prozent nicht auffindbar ist. Spanien ist für 23 Prozent nicht lokalisierbar und wird ebenfalls mit Frankreich verwechselt.

Die Türkei wird zur Ukraine, die Niederlande zu Dänemark, Italien wird zu Weißrussland und - was besonders schwer zu verstehen ist - Irland zu Spanien. Ganze 24 Prozent der befragten Briten können ihr Nachbarland auf einer Landkarte nicht an der richtigen Stelle anzeigen.

Immerhin wollen sich sieben von zehn Briten in Zukunft bessern und geloben, mehr Informationen über ihr Reiseziel einzuholen. (todt, derstandard.at, 27.8.2013)

  • So sieht die Europakarte aus Sicht einiger britischer Urlauber aus.
    grafik: derstandard.at

    So sieht die Europakarte aus Sicht einiger britischer Urlauber aus.

Share if you care.