"Redakteure zum Mitnehmen": ORF präsentiert App zur Nationalratswahl

27. August 2013, 16:48
36 Postings

Die erste Schwerpunkt-App des ORF - zur Ski-WM - verstieß laut Medienbehörde gegen das Gesetz - Die zweite sieht ORF-General Alexander Wrabetz selbst im Rahmen der Behörde. Sie kombiniert Daten, Beiträge, Blogs von ORF-Journalisten zur Wahl

"Redakteure zum Mitnehmen" Die erste Schwerpunkt-App des ORF - zur Ski-WM - verstieß laut Medienbehörde gegen das Gesetz. Die zweite sieht ORF-General Alexander Wrabetz selbst im Rahmen der Behörde. Sie kombiniert Daten, Beiträge, Blogs von ORF-Journalisten zur Wahl. Wien - Gerade retuschierte der ORF noch Konkurrenzlogos aus dem Bild. Nun zitieren die Morgenjournale auf Ö1 die erste Konfrontation der Saison von Kanzlerkandidat Werner Faymann (SPÖ) und Michael Spindelegger (ÖVP) in Puls 4. Das ist ganz oben im ORF eher weniger beliebt.

Um 10.30 Uhr leitet ORF-General Alexander Wrabetz seine Wahl-App entsprechend ein: Der informierte Bürger als Grundlage der Demokratie, der öffentlich-rechtliche Rundfunk als wichtigste Informationsquelle in Europa und eben in Österreich der ORF. "Durchaus respektabel" sei das Publikumsinteresse für Private, bei Puls 4 laut Wrabetz mit neun bis 13 Prozent Marktanteil (beim Nachbericht mehr als 14). Das sei aber "natürlich nicht vergleichbar" mit 40 Prozent Marktanteil und fast 1,1 Millionen Zuschauern vor fünf Jahren im ORF.

Überhaupt sieht Wrabetz in Europa wenig Vergleichbares: "Einzigartig" sei nach seiner Kenntnis das Wahlkonfrontationsprinzip "Jede(r) gegen jede(n)". Es wird den Monatsmarktanteil im September aus den mauen Quoten dieses Sommers herausheben.

Einzig vielleicht auch, dass die Parteichefs neben TV-Konfrontationen je zweimal ausführlich in Ö1 interviewt werden - Im Journal zu Gast und in Klartext spezial.

Wrabetz: "Redakteure zum Mitnehmen"

In Europa habe es so noch nicht gegeben, was Wrabetz Dienstag präsentierte: die App des ORF zur Nationalratswahl 2013 mit Beiträgen, Daten und Blogs von ORF-Journalisten von Gabi Waldner bis Armin Wolf. "Redakteure zum Mitnehmen" nennt das Wrabetz.

Warum meint er, die Wahl-App entspricht dem Gesetz, das dem ORF eigens für mobile Endgeräte gestaltete Angebote untersagt? Steht alles auch auf orf.at/wahl 2013, sagt der General. Dass die Ski-WM-App das Gesetz verletzte, will er bis zu Höchstgerichten anfechten.

Wer 2013 an früheren Wahlen messen will: Die TVthek liefert ein historisches Wahlspezial, etwa mit der legendären TV-Debatte, in der Bruno Kreisky Josef Taus als "gouvernantenhaft" abkanzelte. (fid, DER STANDARD, 28.8.2013)

  • Nach Wrabetz' Sicht entspricht die Wahl-App dem ORF-Gesetz.
    foto: screenshot

    Nach Wrabetz' Sicht entspricht die Wahl-App dem ORF-Gesetz.

  • Mit Sinn auch für Details: Die nächste ORF-App liefert auch alle Nationalratswahlergebnisse seit 1945.
    foto: montage

    Mit Sinn auch für Details: Die nächste ORF-App liefert auch alle Nationalratswahlergebnisse seit 1945.

Share if you care.