Instagram kauft Video-App "Luma"

26. August 2013, 10:20
posten

Unternehmen will künftig Video-Angebot für Nutzer verbessern

Die Foto-App Instagram, die mittlerweile zu Facebook gehört, hat ihren ersten Zukauf hinter sich gebracht. Instagram hat das 18 Monate alte Startup "Luma" und ihre gleichnamige Kamera-App gekauft. Wieviel Geld Instagram für den Deal ausgegeben hat und unter welchen Bedingungen es zu einem Abschluss gekommen ist, ist nicht bekannt.

Dienst wird eingestellt

Wie "TechSpot" schreibt, soll das Interesse an Luma hauptsächlich wegen der Mitarbeiter und der entwickelten Technologie bestanden haben. Das Startup soll sich vor allem mit Videotechnologie beschäftigt haben, um schöne Videos ohne komplexe Software mit dem Smartphone erstellen zu können. Der Service selbst wird nun nach dem Kauf durch Instagram eingestellt, wie Luma auf der Website bekanntgibt.

Instagram und Vine

Ähnlich wie Instagram arbeitet auch Luma mit Effekten und Filtern, die später eventuell in Instagrams Video-Funktion eingebettet werden könnten. Zudem soll Luma mit diversen Stabilisierungsmethoden experimentieren. Dies könnte Instagram mit seiner Video-Möglichkeit einen kleinen Vorteil gegenüber der unmittelbaren Konkurrenz Vine bieten. Vine wurde von Twitter ins Leben gerufen und erlaubt es, sechs Sekunden lange Videos aufzunehmen. (red, derStandard.at, 26.8.2013)

  • Instagram hat zum ersten Mal ein Startup gekauft
    foto: ap

    Instagram hat zum ersten Mal ein Startup gekauft

Share if you care.