iPhone 5S soll mit neuartigem A7-Prozessor punkten

26. August 2013, 08:31
115 Postings

Angeblich 31 Prozent flotter - Apple experimentiert mit 64-Bit-Architektur - Eigener Bewegungssensor

Rund drei Wochen sind es noch bis zur Vorstellung einer neuen iPhone-Generation. Kein Wunder, dass derzeit Hochsaison in der Apple-Gerüchteküche herrscht. Die neuesten Spekulationen beschäftigen sich dabei mit der für das iPhone 5S vorgesehenen A7-CPU.

Speed

Wie 9to5Mac berichtet, soll diese nämlich einen ordentlichen Performance-Boost bringen. Die Quellen der Apple-Nachrichtenseite sprechen von rund 31 Prozent Geschwindigkeitszuwachs Dabei will der iPhone-Hersteller offenbar dem Dual-Core-Design treu bleiben, ein Wechsel auf mehr Kerne sei nicht angedacht.

64-Bit

Parallel dazu will die Seite aber auch vernommen haben, dass Apple an einem Architekturwechsel arbeitet: So sollen derzeit 64-Bit-Prozessoren für das iPhone getestet werden. Diese sollen zudem Animationen und grafische Effekte von iOS7 deutlich beschleunigen. Abzuwarten bleibt, ob der Wechsel auf 64-Bit schon dieses Jahr erfolgt oder doch erst 2014 mit dem A8.

Vermischtes

Zu den neuen "Innereien" des iPhone 5S soll ein eigener Sensor zur Bewegungserfassung gehören, der wohl nicht zuletzt für Kamerafunktionen zum Einsatz kommen könnte. Bereits vor einiger Zeit kolportiert wurde ein Slow-Motion-Modus, der 120 Bilder pro Sekunde aufzeichnen soll. Auch ein Fingerabdrucksensor wird als sicher angenommen. (red, derStandard.at, 26.08.13)

  • Das iPhone 5S soll auch in einer goldenen Version kommen, allerdings nicht gar so intensiv wie diese von Goldgenie angepassten Ausgaben des iPhone 5
    foto: goldgenie

    Das iPhone 5S soll auch in einer goldenen Version kommen, allerdings nicht gar so intensiv wie diese von Goldgenie angepassten Ausgaben des iPhone 5

Share if you care.