Ubuntu Edge: Crowdfunding-Kampagne gescheitert

22. August 2013, 11:38
14 Postings

Das Ziel von 32 Millionen Dollar konnte schlussendlich nicht erreicht werden

19 Millionen Dollar haben noch gefehlt, um das Projekt zu realisieren. Das Ubuntu Edge von Canonical ist damit zwar noch nicht Geschichte, aber die Crowdfunding-Kampagne ist vorerst gescheitert. 32 Millionen Dollar hätte es auf der Plattform Indiegogo gebraucht.

Erste 24 Stunden erfolgreich

27.000 Menschen haben das Projekt finanziell unterstützt. Und nicht nur das: Die Kampagne ging in die Geschichte ein, denn sie war die erste, die eine so große Summe an Geld zusammenbrachte – ein Weltrekord. Die 3,4 Millionen, die in den ersten 24 Stunden zusammengebracht wurden, wären ein guter Trend gewesen. Doch nach wenigen Tagen stagnierte das Projekt.

Kein Ubuntu Edge, aber...

Wie es jetzt weitergeht, ist nicht klar. Da das Crowdfunding gescheitert ist, sitzt Canonical ohne Geld da. Das Unternehmen wird aber – eigenen Angaben zufolge – weiterhin an Unbutu für Smartphones arbeiten. Das Ubuntu Edge dürfte es vorerst aber nicht geben. (red, derStandard.at, 22.8.2013)

  • Ein Ubuntu Edge wird es vorerst nicht geben
    foto: canonical

    Ein Ubuntu Edge wird es vorerst nicht geben

Share if you care.