FPÖ-Politiker ließ Stronachs Vergangenheit durchleuchten

Blog21. August 2013, 10:37
252 Postings

Wendelin Mölzer beauftragte seinen Onkel mit der Recherche von Details aus Stronachs Leben

Das Team Stronach ist der FPÖ ein Dorn im Auge. Nach dem von Medien ausgerufenen Nacktduell zwischen Parteigründer Frank Stronach und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache geht der Kampf um die Wähler in die nächste Runde. Wie die "Kleine Zeitung" berichtet, beauftragte Wendelin Mölzer, Sohn von EU-Parlamentarier Andreas Mölzer und Listenzweiter in Kärnten, seinen in Kanada lebenden Onkel mit Recherchen über Frank Stronach.

Mölzer wollte demnach wissen, ob Stronach wirtschaftliche Probleme hatte, mit dem Gesetz in Konflikt geraten oder mit Drogen in Kontakt gekommen ist. Auch ob er sexuelle Übergriffe auf Mitarbeiter getätigt habe, wollte Mölzer in Erfahrung bringen, ebenso wie seine Beziehung zu Scientology. Als Honorar versprach Mölzer 2.000 Euro, angezahlt hat er laut Bericht bereits 1.000 Euro. Bezahlt werden sollte die Recherche von der FPÖ-Parteiakademie. Da die Ergebnisse der Recherche aber so schmal ausfielen, wollte Mölzer seinen Onkel nicht bezahlen. Er will ihn jetzt wegen Nötigung anzeigen, da er ihm drohte die Öffentlichkeit zu informieren.

Strache: Kein offizieller Auftrag

Im Ö1-Mittagsjournal bestritt Strache, dass die Recherche aufgrund eines offiziellen Auftrags der FPÖ durchgeführt wurde. Auch Mölzer bestritt im Auftrag der Partei gehandelt zu haben, er habe lediglich die Informationen für die Zeitung "Zur Zeit" gebraucht. Die E-Mails wurden aber vom Freiheitlichen Parlamentsklub versendet.

Das Team Stronach verurteilte das Vorgehen der FPÖ in einer Presseaussendung. "Die FPÖ kann dem Team Stronach inhaltlich nicht das Wasser reichen und muss daher zu Dirty Campaigning und Schnüffeleien in der Vergangenheit von Frank Stronach greifen. Das war zu erwarten, ist aber gescheitert. Natürlich hat die FPÖ nichts gefunden, weil es auch nichts zu finden gibt", so Klubobmann Robert Lugar. (red, derStandard.at, 21.8.2013)

  • Hat Stronach jemals Drogen genommen? Hat er Kontakte zu Scientology? Das wollte Wendelin Mölzer wissen und beauftragte seinen Onkel.
    foto: der standard/cremer

    Hat Stronach jemals Drogen genommen? Hat er Kontakte zu Scientology? Das wollte Wendelin Mölzer wissen und beauftragte seinen Onkel.

Share if you care.