Bergamotte-Marmelade

26. August 2013, 11:35
31 Postings

Lukullische Genüsse aus dem Orient lassen sich mintunter auch in Wien-Brigittenau finden

Persien ist der Ursprung zahlloser kulinarischer Offenbarungen, Obst in seinen mitunter herrlichsten Ausformungen ist eine ganz wesentliche. Hier geht es aber nicht um prunus persica, den Pfirsich, auch nicht um die Zwetschke, die Mirabelle oder Birne (die allesamt nachweislich aus Persien zu uns fanden).

Sondern um Marmelade aus Bergamotte-Orangen, die in der persischen Bäckerei Fadak von Sharif Mehrdad in Wien-Brigittenau zu haben ist und deren große, kandierte Fruchtstücke im Iran traditionell zum Frühstück oder zu Frischkäse genossen werden.

Earl Grey und Kölnisch Wasser

Unsereins kennt die Bergamotte ja eher für das ätherische Öl, das aus ihrer dicken Schale gewonnen wird und etwa Earl Grey aromatisiert, aber auch Kölnisch Wasser zu charakteristischem Duft verhilft. Mehrdad bietet in seiner Bäckerei auch andere Köstlichkeiten an, die hiesigen Gaumen ungewohnt erscheinen - mit viel Estragon aromatisierte Essiggurken etwa.

Ja nicht versäumen darf man aber die täglich frisch gebackenen, ganz fantastischen Brandteigkrapfen ("Nah Khamei"): Gefüllt mit süßem Schlagobers, richtig geil und nicht minder attraktiv kalkuliert: Der Kilopreis (!) liegt bei 13 Euro. Und dennoch meinen manche, dass die Vielfalt uns nicht gut tut. (corti, Rondo, DER STANDARD, 23.8.2013)

Share if you care.