Al Jazeera America zum Start: Weniger Gebrüll und Promis

20. August 2013, 17:27
7 Postings

Der Sender übernahm für 500 Millionen Dollar Frequenzen von Current TV des demokratischen Exvizepräsidenten Al Gore

New York/Wien - Ein vierteiliger Report über Gangs von Chicago, die "besten Bürgerrechte-Storys", eine neue Polizeitruppe für die ärmste Stadt der USA mit der höchsten Kriminalitätsrate: Themen von America Tonight zum Start des US-Kanals von Al Jazeera am Dienstagabend.

"Weniger Meinung, weniger Gebrüll und weniger Promis" hat Ebab al-Shihabi, Manager von Al Jazeera America, laut Guardian angekündigt. Weniger Gebrüll als Rupert Murdochs rechtskonservative Fox News und am anderen Ende des Spektrums MSNBC. Dazwischen tut sich schon bisher der Klassiker des US-Nachrichtenfernsehens, CNN, schwer.

Ressort für Aufdeckjournalismus mit 16 Journalisten

Al Jazeera America beginnt neu, was CNN aufgab: Unter den fast 900 Mitarbeitern, darunter rund 400 Journalisten, leistet sich der vom Emirat Katar finanzierte Sender ein Ressort für Aufdeckjournalismus mit 16 Journalisten. Zudem zwölf Regionalbüros in den USA. Der Sender übernahm für 500 Millionen Dollar Frequenzen von Current TV des demokratischen Exvizepräsidenten Al Gore.

Antiamerikanische Schlagseite wies Marwan Bishara, einer der prominentesten Journalisten dort, in einer internen Rund-Mail erbost zurück: "Der Guardian verstärkt seine US-Präsenz. Glauben Sie, der fragt seine Kolumnisten, ob sie antiamerikanisch sind?" (red, DER STANDARD, 21.8.2013)

  • Ging Dienstagabend erstmals in den USA on air: Al Jazeera America mit dem Hauptabendformat "America Tonight".
    foto: ajam

    Ging Dienstagabend erstmals in den USA on air: Al Jazeera America mit dem Hauptabendformat "America Tonight".

Share if you care.