KDE SC 4.11: Linux-Desktop in neuer Version

19. August 2013, 13:52
24 Postings

Letztes großes Update der KDE4-Serie - Zahlreiche Performanceverbesserungen, experimenteller Wayland-Support

Alle sechs Monate gibt es eine neue Ausgabe des freien Desktops KDE, und in diesem Rahmen stand nun vor kurzem wieder ein Versionssprung an: Mit KDE SC 4.11 versammelt das hinter der Softwaresammlung stehende Projekt einmal mehr neben Fehlerbereinigungen auch neue Features sowie Verbesserungen am Bestehenden.

Wayland

So kann der Fenstermanager KWin bereits mit experimenteller Unterstützung für den X.org-Nachfolger Wayland aufwarten. Bis der gesamte Desktop problemlos ausschließlich mit Wayland funktioniert, gibt es aber noch einige Umbauten vorzunehmen. Noch für den alten Grafikserver steigt KWin zur Kommunikation von Xlib auf XCB um, woraus Performancegewinne resultieren sollen.

OpenGL

KWin unterstützt nun OpenGL 3.1 und für mobile Geräte wichtig OpenGL ES 3.0. Außerdem wurden die Skript-Möglichkeiten des Fenstermanagers deutlich erweitert, wodurch sich nicht zuletzt mehr Effekte als bisher ansprechen lassen.

Bildschirme

Verbesserungen verspricht das KDE-Projekt für den Multi-Monitor-Support. Zu diesem Behufe wurde ein neues Konfigurationstool integriert, das die Veränderung von entsprechenden Layouts per Drag & Drop ermöglicht.

Applets

Die Kontrollleiste des Desktops wurde auf QtQuick portiert, die Funktionalität ist in diesem Zuge aber gleich geblieben. Erweitert wurden hingegen die Möglichkeiten des Batterie-Applets, das nun auch den Ladestand von Maus und Tastatur anzeigt, und die Helligkeit einer hintergrundbeleuchteten Tastatur steuern kann.

Anwendungen

Auch bei den in der "Software Collection" enthaltenen Programmen gibt es diverse Neuerungen zu berichten. So freut sich die PIM-Suite Kontact über gesteigerte Performance gleich in mehreren Bereichen. Vom Start der Anwendung bis zum Verschieben von Verzeichnissen  - alles soll nun spürbar flinker vonstatten gehen.

Funktionen

Dazu gesellt sich eine "Später Senden"-Funktion, mit der das Verschicken von Nachrichten genau getimet werden kann. Außerdem wurde der Sieve-Filter-Support, der das Sortieren von Mails direkt am IMAP-Server ermöglicht, erweitert. Die Mail-Benachrichtigungen bieten nun mehr Informationen, angehängte Bilder werden automatisch verkleinert.

Programmierung

Der Texteditor Kate hat diverse neue Plugins für Programmiersprachen wie Python 2 und 3, Javascript und Django erhalten. Diese bieten statische und dynamische Autovervollständigung sowie eine Syntax-Prüfung. Auch eine Python-Konsole für EntwicklerInnen ist hinzugekommen.

Suche

Die semantische Desktopsuche Nepomuk soll erhebliche Performanceverbesserungen erfahren haben, Lesevorgänge sollen etwa bis zu sechsmal schneller vonstatten gehen als bisher. Auch das Indizieren soll nun flinker sein, dazu kommt die Unterstützung für neue Formate wie Text-Dateien von LibreOffice oder aktuelle Word-Versionen.

Vermischtes

Dazu gesellen sich eine Reihe von kleineren Verbesserungen, wie etwa dass KPaint nun mit WebP-Dateien umgehen kann. Und der Dokumentbetrachter Okular ermöglicht jetzt Hinweise und Einträge von PDF-Formularen nachträglich wieder zu entfernen.

Ablauf

KDE SC 4.11 stellt eine Art Schlusspunkt der KDE4-Reihe dar. Zwar sollen auch weiterhin Updates für die Plasma Workspaces veröffentlicht werden - das Projekt verspricht zwei Jahre Support - neue Funktionen wird es zumindest für den Kerndesktop aber vorerst nicht mehr geben. Statt dessen wollen sich die EntwicklerInnen ganz auf die Umstellung in Richtung Qt5 und KDE Frameworks 5 konzentrieren. Die separat gepflegten KDE-Anwendungen werden hingegen dem gewohnten Rhythmus nach weiter aktualisiert. (apo, derStandard.at, 19.08.13)

  • KDE SC 4.11 bringt diverse kleiner Verbesserungen.
    grafik: kde.org

    KDE SC 4.11 bringt diverse kleiner Verbesserungen.

Share if you care.