Fluggesellschaften gehen online

Ansichtssache21. August 2013, 16:49
36 Postings

Das WiFi-Netz wird enger. Kaffeehäuser, Restaurants, Shops und ganze Städte bieten mittlerweile Internetzugang an, zum Teil kostenlos, zum Teil kostenpflichtig. Auch auf Flughäfen gehört WiFi inzwischen zum alltäglichen Service, den Weg in die Flugzeuge hat es allerdings noch nicht überall geschafft. Doch auch immer mehr Airlines entscheiden sich dafür, WiFi - meist kostenpflichtig - auch über den Wolken anzubieten.

Vorreiter in Sachen WiFi sind amerikanische Airlines, aber auch bei europäischen Fluggesellschaften gibt es bereits verschiedene Angebote. Bei der AUA gibt es noch kein WiFi-Angebot, das Thema werde derzeit geprüft, konkrete Pläne für den Einsatz von WiFi an Bord der Flugzeuge gibt es aber laut Auskunft eines Pressesprechers nicht. Auch bei Swiss wird WiFi nicht angeboten und ist laut Auskunft aus dem Pressebüro in nächster Zeit auch nicht in Planung. Allerdings sei es zu einem späteren Zeitpunkt durchaus denkbar, einen Internet-Service anzubieten. Wann es soweit sein könnte, sei unter anderem eine Frage der Technologie.

Bild 1 von 15
foto: reuters/american airlines

An Bord der neuen Boeing 777-300 von American Airlines gibt es erstmals internationales WiFi. Sobald die Passagiere an Bord sind, können sie sämtliche Angebote via WiFi nutzen, wobei es gestaffelte Preise gibt. Zwei Stunden kosten 12 US-Dollar (rund 9 Euro), vier Stunden kosten 17 US-Dollar (rund  13 Euro) und ein Pass für den gesamten Flug kostet 19 US-Dollar (rund 14 Euro). Für Inlandsflüge steht ein eigenes Angebot zur Verfügung, der Anbieter ist Gogo. Das Service gibt es in allen Boeing 767-200, in den meisten MD80 und 757-Fliegern. Auf allen Flügen mit WiFi haben die Fluggäste kostenlosen Zugang zu den Serviceseiten der Airline.

Info: American Airlines

weiter ›
Share if you care.