Hoffnung auf Lindner-Ersatz

16. August 2013, 17:57
6 Postings

Musste der Lugar, der Frank nun Croissants servierte und gleich schuldbewusst verschwand, das rausposaunen?

"Du bist nicht du, wenn du hungrig bist!", ermahnt Erwin Pröll die Lindner Monika und schiebt ihr ein Stück schwarzes Niederösterreichbrot rüber. Kaum runtergewürgt, schreit Lindner, sie würde ihre "Kandidatur für das Team Stronach" zurückziehen, worauf es Frank aus dem Albtraum riss.

Die Geschichte quälte seine Schläfchen; sogar Franks Unbewusstes wusste also, dass Ungemach drohte. Er schickte Robert Lugar weg, der ihm Kaffee gebracht hatte, drehte den Feindessender ORF auf - und sah: Sadistisch wurde die Lindner-Story von der ZiB an die ZiB 20 gereicht, es hörte gar nicht mehr auf. Natürlich hatte Lindner den Lugar richtig verstanden, als dieser (in seiner Theaterrolle als Klubobmann) mit ihrer Kandidatur die Hoffnung auf Infos über ORF, Feindesland und Raiffeisen verband. Aber musste der Lugar, der Frank nun Croissants servierte und gleich schuldbewusst verschwand, das rausposaunen?

Frank hatte genug von der Welt; er zappte zu ProSieben, wo das Finale der Liebesshow "Catch the Millionaire" lief. Ein ähnliches Format hatte er für sich im Sinn gehabt. Als Frank jedoch die Tränen jener um drei Typen buhlenden Damen sah, war er froh, dass nichts daraus geworden war. Lugars Tränen reichten ihm. Anastasiya jedoch, die den Millionär bekam! Mit ihr würde er die Lindner-Schmach wohl aus der Welt schaffen!

Frank nahm und unterschrieb also einen Scheck und diktierte Lugar einen Text für die Rückseite. "Liebe Anastasiya, du bist ein Siegertyp, und ich versteh die Wirtschaft. Werde Teil meiner Bewegung; lass uns meine Heimat verändern! Trag auf der Vorderseite transparent eine faire Summe ein, Taschengeld soll nicht unser Problem sein, dein Frank!" (Ljubiša Tošić, DER STANDARD, 17./18.8.2013)

Zum Thema
"Die 'Kronen Zeitung' ist super" - Im "Zickzack-Kurs" des größten Kleinformats sieht Robert Lugar "wahre Unabhängigkeit". Den ORF könnte man auf ORF 3 reduzieren, findet Stronachs Klubchef und Mediensprecher. Über Monika Lindner sagt er lieber nichts mehr

  • Frank hatte genug von der Welt; er zappte zu ProSieben.
    foto: apa/barbara gindl

    Frank hatte genug von der Welt; er zappte zu ProSieben.

Share if you care.