Microsoft beerdigt "Games for Windows Live"-Store

16. August 2013, 13:55
19 Postings

Marktplatz wird am 22. August stillgelegt - Ende für Microsoft Points

Microsoft leitet das Ende für seine "Games for Windows Live"-Plattform ein. Wie das Unternehmen in einem Supporthinweis mitteilt, wird der dazugehörige Store am 22. August parallel zum nächsten Software-Update für die Xbox 360 geschlossen. Das schreibt Polygon.

Client bleibt funktionstüchtig

Ab diesem Datum werden Spieler keine weiteren Titel mehr dort einkaufen können. Auf die Client-Software, die genutzt werden muss, um Games aus dem Angebot vollumfänglich zu nutzen, hat dies vorerst keine Auswirkungen. Auch bisher erworbene Titel können nach wie vor heruntergeladen werden.

Echtgeld statt Microsoft Points

Schon zuvor ist bekannt geworden, dass Microsoft die im Store verwendete Bezahlform "Microsoft Points" beerdigt. Die Nutzer werden ersucht, ihre noch vorhandenen Microsoft Points möglichst bis zum 22. August auszugeben. Eingelöste Microsoft Points-Coupons werden künftig gemäß ihres Echtgeldwertes auf das Guthaben angerechnet, das wiederum über das eigene Microsoft-Konto zum auf von Xbox- und Windows Phone-Content genutzt werden kann.

"Games for Windows Live" war von Microsoft als eigene Games-Vertriebsplattform ins Leben gerufen worden, konnte sich aber nie gegen Größen wie Steam behaupten. Sehr strikte DRM-Handhabe und zahlreiche lieblose Xbox-Portierungen im Angebot sorgten öfters für Kritik an dem Dienst. (red, derStandard.at, 16.08.2013)

  • Am 22. August fallen die Rolläden vor die Auslage von "Games for Windows Live".
    foto: microsoft

    Am 22. August fallen die Rolläden vor die Auslage von "Games for Windows Live".

Share if you care.