Gurkenessig

16. August 2013, 18:23
  • Fischerauer Gurkenessig, 0,25 l € 8,- bei Kaas am Markt, Karmelitermarkt 33-36, 1020 Wien
    foto: lukas friesenbichler

    Fischerauer Gurkenessig, 0,25 l € 8,- bei Kaas am Markt, Karmelitermarkt 33-36, 1020 Wien

  • Artikelbild
    foto: archiv von nika zupanc

Essig wird oft unterschätzt. Doch guter Essig kann ein Gericht stark aufwerten

Warmes Essen wird in diesen Tagen echt zur Herausforderung - so man nicht, siehe oben, längst ins Hochgebirge geflüchtet ist. Wobei - so ein bisserl ein Backhendl auf dem Salat hat noch niemanden um die Ecke gebracht. Nun heißt aber kalte Küche keineswegs, dass die Küche kalt bleibt oder man nur noch vom Kühlschrank in den Mund lebt, ganz im Gegenteil.

Dass etwa Erdäpfelsalat neben einem ordentlichen Schöpfer Rindsuppe auch von gutem Öl profitiert, hat sich herumgesprochen - beim Essig hingegen bescheiden sich viele unverändert mit industriell hergestellter Hesperiden-Säure.

Ordentlicher Essig

Dabei muss man nur einmal Salat mit ordentlichem Essig probieren, um nie mehr etwas anderes zu wollen. Gerade zum Erdäpfelsalat empfiehlt sich etwa dieser Gurkenessig von Fischerauer aus Pischelsdorf, für den der eingedickte Saft von Feldgurken vergoren wurde.

Aber auch zum Abschmecken einer gekühlten Erdäpfel-Lauch-Creme oder in einer zarten Sauce zu roh mariniertem Fisch kann man ihn sich gut vorstellen. (corti, Rondo, DER STANDARD, 16.08.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 30
1 2
Es lrbe der Nepp!

Also die Vichyssoise habe ich bisher ohne Essig gemacht

nur ein spritzer, der erweckt sie so richtig zum leben!

"Gurkenessig, für den der eingedickte Saft von Feldgurken vergoren wurde"

würd ich ja sofort kaufen, wenn ich sicher sein könt, daß er auch durch einen aus den kehlhaaren der kalahari-spitzmaus handgefilzen filter geseiht wurde

und ich spendier auch noch ein "t"

ich schnipsel da zusätzlich zum Essig immer 1-2 Essiggurkel rein und dazu auch noch ein paar Esslöffel vom Gurkenwasser, aber Gurkenessig wär mal was Anderes. Nur der Preis spricht halt irgendwie so gar nicht dafür

Gurkensaft vergären ?!

Wie soll denn das gehen?-Der hat ja kaum Zucker.

Wer hats "erfunden"?

Nein, kein Schweizer!
Ein Burgenländer wars: http://www.fink.at

(nein, ich bin nicht der Fink!)

nur sein Steuerberater

Tolles Produkt; verwende ich seit vielen Jahren. Direkt - billiger - zu bestellen auf www.essig.at (natürlich nicht so Bobo wie der Karmelitermarkt - und der Standard wird schon wissen, warum er gerade dieses Geschäft bewirbt - offline gäberts den Essig zB auch beim Meinl am Graben)

"Billiger" ist relativ - €7,50 und dann kommen aber noch Versandkosten dazu von mindestens €4,50.
Also, meine Rechen"künste" sind dürftig, aber hier liegt's für mich klar auf der Hand!

Tschuldigung, verklickt.

Ah von Ihna is also das grüne :-)

Beeindruckt von ihren rechenkünsten wollte ich ihnen selbstverständlich grün geben. Aber am tablet liegen gut und böse so nah beieinander ;-)
Das wollt ich sie schon länger fragen: kennen sie das cook?

Ja! War ganz fein. Mir persönlich taugen weniger geradlinige Geschmackserlebnisse mehr. Also mehr Kräuter, mehr Knoblauch, etc.
Aber werd trotzdem wieder mal reinschauen, ist echt abwechslungsreich und hat nix mit Kebab/Pizza/Nudeln zu tun, wo man in Linz kaum auskommt.
Wenn's einmal einen Tipp haben, her damit!
Waren Sie schon im Salzamt? Ich würd da gern einmal hin.

Gibts das auch in linz, oder meinen sie das in wien?
Das in wien werde ich in nächster zeit für sie testen und dann berichten.
Tipps - spontan fällt mir das flatchers/kaiserstrasse ein, mittags geh ich gerne ins damoa/landstrasse und der floh in langenlebarn ist sowieso großartig.
Das mesnerhaus in mauterndorf ist eine ganz andere liga, aber ein grund für schiurlaub in st. Michael.
Und wenn ich den essig aus dem artikel will, dann bestell ich mir wein vom fink (weißweinvorräte sind immer knapp) und hab gar keine versandkosten ;-)

Oh je ich mein das cook in Linz http://www.cook.co.at/
Ein seltsames kleines Lokal, aber wie gesagt, mal was anderes.
Meine Eltern sind ab morgen in der Gegend vom Fink, ich hoff die bringen mir auch was mit :-)
Danke für die Wientipps, da muss ich mal ein bissl im Internet nachrecherchieren!

Das passt schon.

Ja, ja das cook in linz meine ich.
Und wenns mal in die gegend kommen http://www.weritas.at/weinlokal.html ist auch sehr zu empfehlen.
Ich halt ihnen die daumen, dass ihre eltern an sie denken. Ich kenn den wein vom fink (noch) nicht.

Nur 8 Euro pro 1/4 Liter? Viel zu billig!

Wenn man zu den 17 Eßlöffeln Zucker, die der Wiener so in seinen Erdäpfelsalat haut, keine Hesperidensäure gibt, kann man den Salat aber auch gleich als Dessert auftragen. Fehlt so schon nicht viel dazu.

32€ für 1l essig? dafür bekommt man schon einen recht guten wein ! ...

den kriegst auch schon zwischen 2 und 5 euro

True story

Die Wahrscheinlichkeit, einen richtig guten zu erwischen, steigt zwar etwas mit dem Preis, aber Sie haben recht, gut gibts richtig billig auch.
Kommt aber bei den "Weinkennern" nicht gut an, diese Erkenntnis (siehe rot)

und den kippen Sie in den Erdäpfelsalat ,den Säuerling und Bitterling ?

pfui deibl!
einen erdäpfelsalat derart zu verhunzen. mit lauwarmen gurkenwasser und rindsuppe. am ende noch mit maggi wie die piefkes. abartig.

Posting 1 bis 25 von 30
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.