Mattersburg spielt 0:0 gegen Kärnten

3. August 2003, 18:33
posten

Nullnummer vor 14.700 Zusehern im Pappelstadion

Mattersburg - Aufsteiger SV Mattersburg ist auch nach drei Runden der T-Mobile Fußball-Bundesliga ungeschlagen. Die Burgenländer mussten sich am Mittwoch vor 14.700 Zuschauern im heimischen Pappel-Stadion gegen den ebenfalls noch unbesiegten FC Kärnten in einer zerfahrenen Partie allerdings mit einem 0:0 begnügen. Mattersburg und Kärnten verloren dadurch je einen Platz und rangierten vor den zwei Nachtragsspielen auf den Plätzen vier und fünf in der Tabelle.

Viel Kampf, wenig Raum

Die Kärntner gaben der Gregoritsch-Elf nicht jenen Platz, den Mattersburg am Samstag beim 3:1-Erfolg gegen Sturm Graz vorgefunden hatte. Viele Zweikämpfe, Fouls und Standardsituationen prägten daher das Spiel.

Die erste große Chance fand der FC Kärnten vor, doch Maric vergab nach Bubalo-Flanke per Kopf knapp (24.). Auf der Gegenseite schoss Mörz von der Strafraumgrenze direkt Kärnten-Torhüter Goriupp an (28.), zehn Minuten später wehrte Goriupp einen Wagner-Schuss nach März-Flanke ab.

Fülöp vergab Matchball

Nach der Pause übernahm zunächst Mattersburg die Initiative, doch Kaintz (53.), Zatek (54.) und Fülöp (58.) vergaben ihre Chancen. Danach verflachte das Match aber und verlagerte sich wieder ins Mittelfeld. Mattersburg fand in der Schlussphase aber noch die große Chance für einen Sieg vor, doch Fülöp vergab unbedrängt aus kurzer Distanz per Kopf den Matchball (85.). (APA)

  • SV Mattersburg - FC Kärnten 0:0
    Pappel-Stadion Mattersburg, 14.700, Mostböck

    Mattersburg: Hedl - Zatek - Dragic, Lang - Köszegi (80. Hopfer), Kühbauer, Mörz, Kausich, Kaintz (88. Schmidt) - Fülöp, Th. Wagner (84. Koziak)

    Kärnten: Goriupp - Jovanovic (84. Kampel), W. Kogler, Papac - Zarafin, Vorderegger, Kolvidsson, Hota, Höller (84. Schellander) - Maric, Bubalo (59. Ambrosius)

    Gelbe Karten: Köszegi bzw. Jovanovic, Zafarin, Hota, Papac, Schellander

    Share if you care.