Regionale Schnelleingreiftruppe für Afrika

1. August 2003, 11:47
1 Posting

Elf Staaten arbeiten im Kampf gegen Terror unter Schirmherrschaft der USA zusammen

Addis Abeba - Im Kampf gegen den Terror haben elf afrikanische Staaten die Aufstellung einer regionalen Schnelleingreiftruppe beschlossen, die von den USA unterstützt werden soll. Das teilte der Befehlshaber des US-Oberkommandos Mitte, General John Abizaid, am Mittwoch zum Abschluss einer zweitägigen Konferenz in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba mit. Die Truppe soll auch bei Katastrophen wie etwa Überschwemmungen oder Flugzeugabstürzen zum Einsatz kommen.

An der Schnelleingreiftruppe werden sich Äthiopien, Eritrea, Kongo, Dschibuti, Ägypten, Kenia, Ruanda, die Seychellen, Tansania, Burundi und Uganda beteiligen. Wann die Truppe aufgestellt und wo sie stationiert werden wird, ist noch nicht bekannt. Die Einzelheiten sollen bei einem Treffen der Beteiligten im September geklärt werden. An der Konferenz in Addis Abeba, die unter Schirmherrschaft der USA stattfand, nahmen afrikanische Regierungs- und Militärvertreter sowie US-General Abizaid teil. In den Zuständigkeitsbereich des US-Oberkommandos Mitte fallen 25 Staaten am Horn von Afrika, in Asien und im Nahen Osten. (APA/AP)

Share if you care.