Intel mit düsterer IT-Geschäftsprognose

3. August 2003, 20:41
posten

Aktie belastet - Halbleiterhersteller ortet in USA und Westeuropa vorerst noch Zurückhaltung bei IT-Ausgaben

New York/Santa Clara - Eine "düstere" Geschäftsprognose des Weltmarktführers am Halbleitersektor hat am Mittwoch die Wall Street belastet. Nach Ansicht von Intel-Chef Craig Barrett bleiben die IT-Ausgaben der Unternehmen weiterhin schwach.

Vor allem in den USA und Westeuropa dürften die Ausgaben vorerst nicht groß steigen, sagte Barrett am Dienstag weiter. In Asien und Osteuropa sei dagegen ein Anziehen der IT-Ausgaben zu verzeichnen. Obwohl eine Prognose über 30 Tage hinaus schwierig sei, ist Barrett den Angaben zufolge zuversichtlich, dass die IT-Ausgaben wieder stiegen. Die US-Unternehmen müssten aber mindestens ein profitables Quartal beenden, bevor die Ausgaben anzögen.

Intel verloren am Mittwoch nach Handelsbeginn 1,5 Prozent auf 24,53 Dollar.(APA/vwd/AP)

Link

Intel

Share if you care.