Indien: Acht Tote bei Anschlag auf Polizeipatrouille

1. August 2003, 11:42
posten

Detonation einer Landmine: Polizeisprecher machte maoistische Gruppe Krieg des Volks verantwortlich

Bhubaneshwar - Mutmaßlich kommunistische Rebellen haben am Mittwoch im Osten Indiens einen Anschlag auf eine Polizeipatrouille verübt. Dabei kamen nach offiziellen Angaben mindestens acht Beamte ums Leben. Der Zwischenfall ereignete sich im Unionsstaat Orissa im Bezirk Mankalgiri. Ein Polizeisprecher machte die maoistische Gruppe Krieg des Volks für den Anschlag verantwortlich, bei dem eine Landmine detonierte.

Die Gruppe hat jüngst mit weiteren Anschlägen auf Einrichtungen der Regierung sowie Polizisten und Politiker gedroht. Die Gruppe wirft der Polizei und reichen Landbesitzern vor, landlose Bauern und Arbeiter in der Landwirtschaft auszubeuten. Sie nahm ihren Kampf 1981 auf und soll Verbindungen zu maoistischen Rebellen in Nepal haben. (APA/AP)

Share if you care.