So sehen die Drohbriefe der RIAA aus

11. August 2003, 10:45
11 Postings

Briefe wurden im Netz veröffentlicht – bestehen aus drei Dokumente

Die Branchenvertretung Recording Industry Association of America (RIAA) hat seit einiger Zeit einen Schwenk in ihrer Strategie im Kampf gegen Raubkopierer gemacht und geht nun auch gegen Privat-User vor (Der Webstandard berichtete).

Die UserInnen erhalten Vorladungen vor Gericht, bisher wurden bereits zahlreiche dieser Vorladungen ("Subpoenas") erwirkt. Auf Listen kann auch eingesehen werden, wem noch eine dieser ungewünschten Briefe droht (Der Webstandard berichtete).

Nun wurden eine dieser Vorladungen im Internet veröffentlicht.

Der Brief besteht aus drei Dokumenten:

Share if you care.