Renault-Protest: Aus Fiat Gingo wird Panda

4. August 2003, 14:39
posten

Turiner Autogruppe verzichtet nach Protesten aus Frankreich auf die Modell-Bezeichnung "Gingo" für ihren neuen Kleinwagen

Rom - Der neue Fiat-Kleinwagen und Nachfolger des seit 23 Jahren gebauten Modells "Panda" wird nach italienischen Zeitungsberichten nicht wie geplant "Gingo" heißen. Das neue Modell, das im September in Lissabon der Presse vorgestellt wird, soll weiterhin "Panda" heißen, gab Fiat am Mittwoch in einer Presseaussendung bekannt.

"Der Name Panda ist Teil des Fiat-Erbes und ist sehr bekannt. Daher werden wir den Namen weiterfuehren, auch wenn das Modell stark erneuert worden ist", hieß es in der Pressemitteilung. Nach einer Beschwerde des französischen Herstellers Renault musste das Turiner Autohaus wenige Wochen vor Start des neuen Modells den Namen wieder ändern.

Renault hatte kritisiert, der Name "Gingo" sei ihrem 1992 gestarteten Erfolgsmodell "Twingo" allzu ähnlich. Die Franzosen hätten mit Klage gedroht. Um größere Probleme zu vermeiden, mussten die Italiener nachgegeben. Gingo ist eines der Modelle, auf denen Fiat zur Bewältigung der schwierigsten Krise ihrer Geschichte setzt.(APA)

Link

Fiat

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Aus Gingo wird Panda.

Share if you care.