Zwischen Mädchen und Burschen

15. August 2013, 17:00
posten

Wie hat ein Mann und wie hat eine Frau zu sein? Das sind die Fragen, die auch die Kleinsten beschäftigen

Es kommt auf die Persönlichkeit an. Arlind* ist elf und behandelt Mädchen so, wie er es bei gleichaltrigen Burschen auch tun würde. Andere sind schon etwas auffälliger und verbreiten bestimme Vorstellungen ihrer Gedankenwelt und bekunden lautstark wie ihrer Meinung nach eine Frau sein sollte. Ein Beispiel dafür ist Josi.* Auf Facebook zeigt er mir einen weiblichen Teenager aus seiner Freundesliste: "Ein richtig geiles Weib." Das Mädchen ist sehr jung, knapp bekleidet und posiert mit einem Herzchen vor ihrer Webcam. Auch die anderen Jungs hier an den PCs kennen sie.

Nachahmungsmuster finden junge Heranwachsende zuhauf. Mal sind es die Rollenbilder und Konflikte, die sie im "Reality-TV" vermittelt bekommen: ATVs Saturday Night Fever und RTL2s X-Diaries; mal ahmen sie ihre älteren Geschwister und Freunde nach, die schon relativ zeitig mit dem Erwachsenensein angefangen haben.  Sie verwenden einen aus den Reality-Serien und ihrem persönliches Umfeld abgeschauten  Wortschatz.

Mädchen, die dem Typus der in den diversen Reality-Formaten propagiert wird, entsprechen, fallen ins Auge, Sorgen für Aufsehen - zumindest bei jenen, die diese Rollen gut heißen.

Ein Gutteil der jungen Mädchen widersetzt sich diesen, von vielen Jungs und auch anderen Mädchen auferlegten und reproduzierten Wertemustern: Diese Gruppe, die nach meinen Beobachtungen und Gesprächen die Mehrheit bei uns ausmacht, möchte bereits in jungen Jahren unabhängig, also selbstbestimmt leben. Die andere Gruppe lässt sich bereitwillig in verstaubte Rollenmuster hineindrängen. In dieser Welt werden Klischees wieder lebendig, haben Frauen weich und Jungs hart zu sein.

"Ich will später einen Mann mit Muckis", hörte ich einmal eine 12-Jährigen sagen. Ihre große Schwester  spricht oft von "Weibern" und "Haberern." Einen anderen Satz habe ich auch öfters gehört und zwar immer dann, als wir versuchten mit den Kindern belehrende Gespräche über Rollen von Männern und Frauen zu führen: "Du bist nicht mein Vater!" (red, daStandard.at, 13. August 2013)

Der Autor ist Mitarbeiter einer Jugendbetreuungseinrichtung. Er möchte - vor allem im Sinne seiner jungen KlientInnen - anonym bleiben.

  • Wie hat ein Mann und wie hat eine Frau zu sein? Das sind die Fragen, die auch die Kleinsten beschäftigen.
    foto: heribert corn, corn@corn.at

    Wie hat ein Mann und wie hat eine Frau zu sein? Das sind die Fragen, die auch die Kleinsten beschäftigen.

Share if you care.