Klare Sicht auf spektakulären Sternschnuppenregen

Ansichtssache

Die Wolkensituation in der vergangenen Nacht war in weiten Teilen Österreichs günstig, um einen Blick auf die Perseiden zu erhaschen. Mit etwas Geduld konnten Himmelsgucker zeitweise einen regelrechten Sternschnuppenregen beobachten: Bis zu 80 "Lichtspritzer" pro Stunde zogen während des Maximums des Sternschnuppenschauers ihre Leuchtspuren.

Die Chancen, auch in den kommenden Tagen viele Sternschnuppen zu sehen, stehen gut, verspricht Albert Sudy von der ZAMG: Allenfalls in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ziehen Wolken und Regenschauer durch.

Komet Swift-Tuttle ist schuld

Die Perseiden sind ein jedes Jahr vorkommender Meteorschwarm, der zahlreiche Sternschnuppen verursacht. Immer in der zweiten Augusthälfte durchquert die Erde die Staubreste in der Bahn des Kometen Swift-Tuttle. Dabei treten zahlreiche Staubkörner mit hoher Geschwindigkeit (rund 60 Kilometer pro Sekunde) in die Erdatmosphäre ein und durch Ionisation an den Luftmolekülen entstehen "Lichtspritzer" am nächtlichen Sternenhimmel - die Sternschnuppen.

Rund um den Globus haben Fotografen das Himmelsspektakel eingefangen. Hier ein kleiner Rundblick auf das Perseiden-Schauspiel der vergangenen Nächte:

Bild 1 von 8»
foto: ap/petros giannakouris

Fanos, Zentral-Griechenland; Samstag, 10. August.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 70
1 2

Wenn ISON kommt, dann wirds erst spannend.

der Ison

soll sich gar nicht gut entwickeln. Der wird vielleicht ein Flop...
nachzulesen unter
http://www.waa.at/hotspots/... index.html

Fahr morgen nach kroatien
Dort werd ich sie mir mit einem kühlen blonden anschauen

Oder mit einer kühlen Blonden?

Könnte mir vorstellen,

dass ihm ev. eine heiße Blonde lieber wäre... ;o)

Leider wieder nix :-(

Von wegen Sternschnuppenregen!
Weder Stern, noch Schnuppen, noch Regen - nur Wolken. (in NÖ Mitte)
Schaaaade :-((

nachdem die wettervorschau sehr gute sicht vorhersagte, hatte ich mir montag extra zwei fläschchen sekt gekauft um mich nach 22h fröhlich am balkon niederzulassen. im endeffekt war dann starke bewölkung und ich konnte mir die schnuppen in die luft zeichnen.

@ "Sternschnuppenregen in der VERGANGENEN Nacht":

Herzlichen Dank für den lieben Tipp, lieber Standard. Das nächste Mal vielleicht rechtzeitig, dann könnten wir uns nämlich mitfreuen :-)

ein Redakteur zuhause am Abend, hey was für Sternsnuppen ...aahh der mitte August Höhepunkt ich schreib morgen gleich einen Artikel.

falls das Thema jemanden interessiert - Mobile Observatory

da sieht man derartige Ereignisse auch - kostet zwar 4,49, bin aber sehr zufrieden damit...

Ich hab's unter Android laufen - k.A. wie das Pendant unter iOS heißt oder ob's das dort eh auch gibt...

an und für sich gab's vor 2 Tagen einen Artikel darüber

http://derstandard.at/137562603... Schauspiel

aber die Wolken haben's eh verhindert...

Ich sehe immer nichts, obwohl ich nicht blind bin.

bild 6 -

dienstag, 13. august?
wie soll das möglich gewesen sein?

möglich vielleicht schon - sehe aber keine einzige sternschnuppe darauf

Was soll daran unmöglich sein?

da hätt ich mir viel wünschen können!

zogen während des Maximums des Sternschnuppenschauers ihre Leichtspuren.

Zum Glück waren es es keine größeren Brocken, die hätten dann ihre Schwerspuren gezogen.

Bild 6

Da jemand ziemlich viel Dreck am Sensor

Man sieht noch viel mehr:

Die ISS zum Beispiel (heute wieder um ca. 21:40 und 23:15, aber nur ca 5 min lang), Raketenstartüberreste, Satelliten, beides aber lichtschwächer, aber mit freiem Auge (ich verwende die App SkyView). Die ISS ist der mit Abstand hellste Punkt (ca. -3.2 mag), der schnell drübersaust. Nur falls es wen interessiert ;-)

Habrn das letzte mal beim ISS schaun auch HTV4 (das japansiche Versorgungsschiff mit diesem seltsamen Roboter an Bord) gesehen - und auf heavensabove auch rausgefunden was es war - sehr nett!
Wobei am hellsten und nettesten sind fast immer noch die Iridium-Flares

Danke für den SkyView Tipp

"Bis zu 80 "Lichtspritzer" pro Minute..." ??

Für einen Beobachter mit unbewaffnetem Auge dürfte wohl eher 80/Stunde zutreffen?

80/min zu viel, 80/h zu wenig. ich hab gestern zwischen 1 und 3 mit bloßem auge 381 gezählt.

Sie waren der mit den 2 Flaschen Sekt ?

Interessant; Dann lag der ZHR heuer wohl sehr deutlich über der Prognose.

Posting 1 bis 25 von 70
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.