Ermittlungen als "Christenverfolgung"

12. August 2013, 18:10
100 Postings

Hausdurchsuchungen im Fall "kreuz.net" bei Priestern in Wien und Oberösterreich

Wien - Auf dem Internetportal kreuz.net erschienen antisemitische, rechtsextreme und homophobe Inhalte. Die deutschsprachige Website wurde im Dezember offline genommen, gegen die Betreiber wird ermittelt. Am Wochenende soll es in Wien und Oberösterreich Hausdurchsuchungen bei zwei Priestern gegeben haben. Es sei Beweismaterial sichergestellt worden, berichtete die Kronen Zeitung. Die beiden Priester dürften jedoch keiner österreichischen Diözese zugehörig sein. Weder Erzdiözese noch Bischofskonferenz kennen Details der Ermittlungen.

Bevor das hetzerische Portal im Dezember vom Netz genommen wurde, hatten die Behörden jahrelang versucht, die Plattform stillzulegen. Das scheiterte daran, dass sich die Seite eines Servers in den USA bediente. Die Initiative "Stoppt kreuz.net" des deutschen Bruno-Gmünder-Verlags hatte Informationen über Hintergründe und beteiligte Personen bekanntgemacht und erwirkte, dass die Seite letztendlich eingestellt wurde.

Im Raum steht nun im Zusammenhang mit den Hausdurchsuchungen der Vorwurf, dass es sich bei den Priestern um die Betreiber von gloria.tv handle. Auch über den Internetsender sollen hetzerische Inhalte verbreitet worden sein, der Server liegt in Moldau. Kritik am Vorgehen der Ermittler kommt von der Plattform kreuz-net.info, eine Art Nachfolgeplattform, die sich an kreuz.net anlehnt. Dort bezeichnet man die Hausdurchsuchungen als "Christenverfolgung". Als Medieninhaber wird ein Wiener Publizist ausgewiesen, der als Trittbrettfahrer gilt und dem rechtskonservativen Lager zugehörig sein soll. (red, DER STANDARD, 13.8.2013)

  • Als "Christenverfolgung" bezeichnet die Seite "kreuz-net.info" die Hausdurchsuchungen bei zwei Priestern. Sie gilt als "kreuz.net" -Nachfolger.

    Als "Christenverfolgung" bezeichnet die Seite "kreuz-net.info" die Hausdurchsuchungen bei zwei Priestern. Sie gilt als "kreuz.net" -Nachfolger.

Share if you care.