Bloomberg stützt Crowdfunding für Ubuntu Edge

12. August 2013, 12:40
34 Postings

Erster Firmensponsor - Ziel trotzdem noch in weitere Ferne - 10 Tage verbleiben

Ein ambitioniertes Unterfangen hat sich der Softwarehersteller Canonical vorgenommen: Allein über eine Crowdfunding-Kampagne soll das Linux-basierte Smartphone "Ubuntu Edge" finanziert werden. Nach einem anfänglichen Ansturm ist die Spendenflut aktuell etwas ins Stocken gekommen, da hilft, dass sich nun der erste Unternehmenssponsor gefunden hat.

Erwartung

Bloomberg hat sich um 80.000 US-Dollar für den Fall des Kampagnenerfolgs gleich hundert der Smartphones gesichert. Offenbar hat man für Ubuntu Phone hohe Erwartungen, vor allem an der versprochenen Konvergenz zwischen Desktop und Smartphone scheint Bloomberg Interesse zu zeigen.

Ziele

Trotz dieses wichtigen Meilensteins in der über Indiegogo abgewickelten Kampagne, wird es für Canonical nicht einfach werden, das Ziel von 32 Millionen tatsächlich zu erreichen. Derzeit sind 9,6 Millionen US-Dollar zusammengekommen, zehn Tage sind noch Zeit um sich am  Crowdfunding von Ubuntu Edge zu beteiligen. (red, derStandard.at, 12.08.13)

  • Bislang nur ein Design-Entwurf: Ubuntu Edge.
    grafik: canonical

    Bislang nur ein Design-Entwurf: Ubuntu Edge.

Share if you care.