Als die Kärntner Straße zur Fußgängerzone wurde

Ansichtssache13. August 2013, 05:30
1362 Postings

Die Kärntner Straße gilt als Beispiel einer geglückten Fuzo - Dabei wurde durch die Verbannung der Autos sogar ihr wirtschaftlicher Tod vorausgesagt

Bild 1 von 11
foto: sammlung wien museum/privatfoto von wilfried slabina

Als die Motorisierung in den 50er- und 60er-Jahren zunahm, verwandelte sich auch die Wiener Kärntner Straße zunehmend in eine dicht befahrene Verkehrsader. Für die Fußgängerinnen und Fußgänger wurde der erste Bezirk zu weiten Teilen immer unattraktiver. Was bei der Mariahilfer Straße nun aktuell versucht wird, wurde bei der Kärntner Straße schon Ende der 60er-Jahre hitzig diskutiert.

Foto: Opernring / Kärntner Straße, 1955

weiter ›
Share if you care.