Mehr Wissen, weniger Geld

Rezension19. August 2013, 07:01
posten

Was ist Gesundheitskompetenz" ist die zentrale Frage? - Der neue Sammelband soll Antworten geben

War im 19. Jahrhundert sauberes Wasser noch die wichtigste Ressource für Gesundheit, so ist dies im 21. Jahrhundert "sauberes Wissen", meint Public-Health-Experte Muir Gray. Eine effiziente Gesundheitsversorgung braucht nicht mehr Geld, sondern gut informierte Ärzte und Patienten. Darüber sind sich die Autoren dieses Sammelbandes "Bessere Ärzte, bessere Patienten, bessere Medizin" einig. "

Was ist Gesundheitskompetenz" ist die zentrale Frage? Sowohl Ärzte und als auch Patienten verstünden die medizinische Forschungsergebnisse nur mangelhaft, und das liege an den "sieben Sünden": die profitorientierte Finanzierung der Forschung, Interessenkonflikte, irreführende Berichterstattung in medizinischen Zeitschriften, sensationslüsterne Medienberichte, einseitige Information in Patientenbroschüren, Absicherungsmedizin und fehlendes Statistikwissen in der Ausbildung.

Die Therapie: Mehr Aufklärung und Förderung von Gesundheitskompetenz machen kosteneffiziente Gesundheitsversorgung möglich. Dafür müssten Institutionen und Regierungen einen neuen Kurs einschlagen. (DER STANDARD, CURE, 19.8.8.2013)

  • Gerd Gigerenzer / J. A. Muir Gray (Hg.): "Bessere Ärzte, bessere Patienten, bessere Medizin." Medizinisch wissenschaftliche Verlagsges. 2013. 402 S., 41,10 Euro
    foto: derstandard

    Gerd Gigerenzer / J. A. Muir Gray (Hg.): "Bessere Ärzte, bessere Patienten, bessere Medizin." Medizinisch wissenschaftliche Verlagsges. 2013. 402 S., 41,10 Euro

Share if you care.