Armee griff mutmaßliche Terroristen auf dem Sinai an

Apache-Hubschrauber eröffneten Feuer auf Ortschaft

Sinai - Die ägyptische Armee hat im Norden der Sinai-Halbinsel Häuser mutmaßlicher Terroristen unter Beschuss genommen. In der Nacht zum Sonntag meldeten Anrainer, mehrere Ziele in der Ortschaft Al-Tuma östlich von Al-Arish seien von "Apache"-Hubschraubern aus beschossen worden. Über mögliche Opfer wurde zunächst nichts bekannt. Kurz nach der Attacke griffen islamistische Extremisten eine Polizeistation in Al-Arish an.

In den vergangenen Tagen hatten militante Islamisten im Norden der Sinai-Halbinsel mehrfach Stellungen der Sicherheitskräfte attackiert. Schon seit dem Sturz von Präsident Hosni Mubarak Anfang 2011 ist die Sicherheitslage auf der Halbinsel sehr angespannt. Die ägyptische Armee hatte vor einigen Wochen zusätzliche Soldaten in das Gebiet verlegt. (APA, 11.8.2013)

Share if you care