Die Vienna stößt Leader Liefering um

9. August 2013, 20:22
58 Postings

1:0 Sieg auf der Hohen Warte - Mattersburg schlägt Kapfenberg - Hartberg biegt Parndorf - Glatter Sieg von Lustenau über Horn

Ausgerechnet Schlusslicht Vienna hat die beeindruckende Erfolgsserie von Aufsteiger Liefering in der Fußball-Erste-Liga beendet. Die Döblinger feierten am Freitagabend einen 1:0-(1:0)-Heimerfolg über die Salzburger, die mit vier Siegen (16:4 Tore) in die Saison gestartet waren. Damit ist nach der fünften Runde nur noch der TSV Hartberg ungeschlagen.

Vienna duscht Liefering

Für die ohne ihren verletzten Toptorjäger Sandro Djuric (Innenbandverletzung im Knie) angetretenen Lieferinger begann das Match auf der Hohen Warte mit einer kalten Dusche. Nach einem Aufhauser-Check gegen Vienna-Stürmer Pink entschied Schiedsrichter Eigler in Minute zwei auf Elfer, den Becirovic souverän verwertete (3.).

Die Wiener brachten diesen Vorsprung geschickt über die Zeit und hatten dazu noch Chancen auf weitere Treffer. Andreas Schrott ließ in seinem 100. Erste-Liga-Mach in der Nachspielzeit die größte Liefering-Ausgleichschance aus (92.). Damit blieb die mit drei Minuspunkten gestartete Vienna auch im zweiten Match unter Interimscoach und Sportdirektor Kurt Garger ungeschlagen. Die Döblinger stehen zwar nach wie vor ganz unten, sind aber nun mit einem Zähler im Plus.

Hartberg dominiert Parndorf

Hartberg dominierte bei strömendem Regen seine Heimpartie gegen Parndorf, tat sich jedoch trotzdem schwer. Hopfer brachte die Hausherren nach Zulj-Pass mit einem Schuss ins lange Eck zwar bereits in Minute elf in Führung, aber in der Folge verabsäumten es die Steirer, die Partie frühzeitig zu entscheiden. Diese vergebenen Chancen rächten sich, denn Kienzl sorgte mit einem Doppelpack (35., 48.) für die überraschende 2:1-Führung der Gäste. Erst ein Baumeister-Eigentor (55.) und der dritte Saisontreffer von Günther Friesenbichler (73.) brachten am Ende noch den verdienten 3:2-Sieg.

Mattersburg schlägt Kapfenberg

Das Goldtor zum 1:0-Sieg für Mattersburg gegen Kapfenberg erzielte Bürger nach einer Farkas-Maßflanke (54.) und besiegelte damit die fünfte KSV-Auswärtsniederlage in Serie. Die Burgenländer beendeten die Partie nach Gelb-Rot für Höller (Foul und Schwalbe) mit nur zehn Mann, ebenso wie die Steirer, bei denen Schöneberger die "Ampelkarte" nach wiederholtem Foulspiel in der Nachspielzeit sah (94.).

Lustenau paniert Horn

Bei Austria Lustenau fiel der Gelb-Rot-Ausschluss von Schellander (81.) nicht mehr ins Gewicht, denn da war der 3:0-Sieg gegenn Horn längst fixiert. Kapitän und Innenverteidiger Christoph Stückler (11., 50.) war mit zwei Treffern der Matchwinner für die Vorarlberger, für die auch noch Kobleder nach Schreter-Flanke per Kopf traf (35.). Es waren die ersten Saisontreffer für die Lustenauer, die zuvor zwei torlose Remis und zwei Zu-Null-Niederlagen bezogen hatten. Horn traf dagegen erstmals seit 13 Spielen bzw. seit dem 0:3 am 19. April gegen den KSV nicht. 

Altach biegt St. Pölten

Altach feierte einen 1:0-(1:0)-Erfolg in St. Pölten gefeiert und ist nun punktegleich mit Spitzenreiter Liefering Tabellenzweiter. Ein umstrittener Foulelfer von Hannes Aigner (38.) entschied das Spitzenspiel. Die entscheidende Szene sorgte für hietzige Diskussionen. Nach einem harten Zweikampf von Aigner mit Huber rief der Assistent an der Linie Schiedsrichter Feichtinger zu sich. Und dieser entschied nach der Unterredung auf Rot für Huber wegen Tätlichkeit - der Innenverteidiger hatte nachgetreten - und Elfer für Altach (37.). Diese Chance ließ sich Aigner nicht entgehen und erzielte sein fünftes Saisontor. (APA; 9.,8.2013)

Fußball-Ergebnisse Erste Liga mit Tabelle vor dem Abendspiel der 5. Runde am Freitag:

Vienna - FC Liefering 1:0 (1:0)

Wien, Hohe Warte, SR Eigler. Tor: Becirovic (3./Foulelfer)

Austria Lustenau - SV Horn 3:0 (2:0)

Lustenau, Reichshofstadion, SR Hirschbichler. Tore: Stückler (11., 50.), Kobleder (35.). Gelb-Rote Karte: Schellander (Lustenau/81./Foul)

SV Mattersburg - Kapfenberger SV 1:0 (0:0)

Mattersburg, Pappelstadion, SR Grobelnik. Tor: Bürger (54.). Gelb-Rote Karten: Höller (Mattersburg/76.) bzw. Schönberger (Kapfenberg/94.)

TSV Hartberg - SC/ESV Parndorf 3:2 (1:1)

Hartberger Stadion, SR Muckenhammer. Tore: Hopfer (11.), Baumeister (55./Eigentor), Friesenbichler (73.) bzw. Kienzl (35., 48.)

SKN St. Pölten - SCR Altach 0:1 (0:1)

St. Pölten, NV-Arena, SR Feichtinger. Tor: H. Aigner (38./Foulelfer). Rote Karte: Huber (37./St. Pölten/Tätlichkeit)

  • Ein neues Gefühl für Liefering: die Niederlage.
 
    foto: a.e./vienna

    Ein neues Gefühl für Liefering: die Niederlage.

     

Share if you care.