Mit Minnie the Moocher im Cotton Club

9. August 2013, 19:31
posten

Robert Nippoldt blickt huldigend zurück auf "Jazz - New York in the Roaring Twenties"

Sagenumwoben ist bis heute das goldene Zeitalter des Jazz. Umgeben von Rauch- und Nebelschwaden, mit dem Nimbus des Verbotenen, des Hedonismus, ungebändigter Lebensfreude, strebend nach Leichtigkeit und Freiheit. Mal melancholisch als Ära des Swing, mal wild mit Bigband-Sounds und Dixieland-Beats. Realiter ist die von Literaten wie Scott Fitzgerald, Dos Passos, Somerset Maugham oder Hemingway beschriebe Epoche eine des Umbruchs, Aufbruchs, gleichsam des Untergangs.

Im Abgesang eines Great Gatsby werden moralische Differenzen, soziale Ungerechtigkeiten und der Auftrag zur Umkehr offenbart. Verschwendungssucht, Glanz, Glamour im Dialog mit Arbeitslosigkeit und Armut. Im Fokus eine in den Untergang dilettierende Weltöffentlichkeit. Mittendrin ein Biotop musikalischer Virtuosität. Melodramatisch die Welt des Jazz mit ihren Hauptstädten Chicago, New Orleans, New York.

Time-Warp: Neun Jahrzehnte nach dessen Höhepunkt huldigt Robert Nippoldt diesem goldenen Zeitalter. Man begegnet in Porträts, Anekdoten und historischen Fakten bekannten Größen wie Louis Armstrong, Duke Ellington oder Fats Waller, aber auch zu Unrecht Vergessenen wie Alberta Hunter, Cab Calloway oder Ethel Waters, legendären Clubs wie dem Cotton Club oder dem Roseland Ballroom. Mittels fantastischer Zeichnungen - reduziert auf das Wesentliche - erweist der deutsche Grafiker New York in the Roaring Twenties Reverenz.

Den Stil der Epoche nicht imitierend, sondern ihm Ehre erweisend. Die Personen, die Protagonisten nicht beschreibend, sondern ihnen huldigend. Orte nicht aufzählend, sondern sie verklärend. Ein Hymnus, der bis ins letzte Detail derart liebevoll gestaltet ist, dass es eine wahre Freude ist. Trotz aller zu Gebote stehender Contenance: famos!   (Gregor Auenhammer, Album, DER STANDARD, 10./11.8.2013)

Robert Nippoldt, Hans-Jürgen Schaal, "Jazz - New York in the Roaring Twenties". (Engl. Ausgabe) € 40,- / 144 Seiten. Hardcover mit CD. Taschen-Verlag, Köln 2013

  • Artikelbild
    foto: standard / friesenbichler
Share if you care.