Apple tauscht gefälschte Ladegeräte

6. August 2013, 14:30
13 Postings

Chinesische iPhone-Nutzerin war einem Bericht zufolge an einem Stromschlag gestorben

Apple startet ein offizielles Austauschprogramm für gefälschte iPhone-, iPad- und iPod-Ladegeräte und Geräte von Drittanbietern. Eine chinesische Nutzerin war im Juli verstorben, nachdem sie sich einen Stromschlag beim Ladegerät ihres iPhones zugezogen hatte. Apple hatte daraufhin eine Untersuchung eingeleitet.

Informationsseite

Das Unternehmen bietet vorerst nur Kunden in China und den USA den Austausch der USB-Adapter an, die nicht von Apple produziert wurden. Ob die Aktion auch in Europa durchgeführt wird, wird laut Apple-Kreisen derzeit noch geprüft. Auf seiner Website informiert Apple, woran man erkennt, ob es sich beim Ladegerät um Original- oder gefälschte Ware handelt.

Reduzierter Preis

Allerdings tauscht der Hersteller die Geräte nicht kostenlos, sondern verlangt 10 US-Dollar dafür. Der übliche Preis für den "USB Power Adapter" beträgt 19 Dollar. Die Aktion ist bis 18. Oktober beschränkt. Die Fake-Adapter werden von Apple entsorgt. (red, derStandard.at, 6.8.2013)

  • Apple tauscht in China und den USA gefälschte und Drittanbieter-Adapter aus.

    Apple tauscht in China und den USA gefälschte und Drittanbieter-Adapter aus.

Share if you care.